18. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
24. März 2001
Drucken
Teilen mit Twitter
Iomega und IBM Corporation haben ein Abkommen zum Vertrieb des IBM Microdrive geschlossen. Wie Iomega auf der CeBIT 2001 mitteilte, wird der Hersteller von Datenmanagement-Lösungen die Mini-Festplatte mit einer Kapazität von 340 MB ab dem zweiten Quartal dieses Jahres unter eigenem Label in Nordamerika und Europa vertreiben.

Das Laufwerk mit einem Typ II plus PC Card Adapter ist mit 62 Notebook-Modellen von Herstellern wie Compaq, Dell, IBM und Toshiba kompatibel. Zu der Speicherlösung für Notebooks, Handhelds und digitale Kameras liefert Iomega die Software Quicksync 2. Mit ihr können die Nutzer ein automatisches Backup zum Schutz vor Virenangriffen und anderen Datenverlusten durchführen. Mehrere Dateiversionen lassen sich automatisch speichern und auch bei Veränderungen oder Beschädigung der letzten Version aufrufen.

Außerdem kündigte Iomega ein 100 MB PocketZip Laufwerk für Handhelds und andere tragbare Geräte an. Das Laufwerk soll ab dem dritten Quartal 2001 verfügbar sein. Für den Herbst dieses Jahres plant der Elektronik-Hersteller die Einführung eines 100 MB Modells des HipZip Audio Players.