21. Juli 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
18. Februar 2003
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu), Veranstalter der Internationalen Funkausstellung (IFA), hat die Messe Berlin längerfristig beauftragt, die IFA in Berlin zu organisieren.

Die gfu, deren Gesellschafter vornehmlich aus der Consumer Electronics Industrie kommen, setzt darauf, gemeinsam mit der Messe Berlin die IFA als Weltleitmesse der Consumer Electronics in der deutschen Hauptstadt weiter erfolgreich auszubauen.

Durch die neue Vereinbarung tritt die Industrie in Gestalt der gfu nun gleichzeitig auch als Mitveranstalter der jungen Kongressmesse e/home auf.

Mit der e/home, die im Wechsel mit der IFA alle zwei Jahre ebenfalls in Berlin stattfindet, soll die Zukunftsplattform für die Technologien und Geräte des Intelligenten Heimes zu einer Leit-veranstaltung für Industrie und Handel entwickelt werden.

Für Christian Göke, Geschäftsführer der Messe Berlin, ist die durch diesen Vertrag gefestigte Partnerschaft Anlass, die Investitionen in die erfolgreiche Fortführung beider Veranstaltungen zu erhöhen.

In einem vertrauensvollen Gespräch sicherte der Regierende Bürgermeister, Klaus Wowereit, der Industrie die volle Unterstützung Berlins zu.
Wettbewerb