11. Dezember 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
3. Januar 2001
Drucken
Teilen mit Twitter
Der Chiphersteller Intel will seine Geschäftsfelder ausweiten und sich vermehrt auf Consumer-Products konzentrieren. Internet-Anwendungen und digitale Audio-Player sollen laut der Online-Ausgabe des Wallstreet-Journals ebenso wie kabellose Keyboards, PC-Kameras und Mikroskope die in letzter Zeit in Mitleidenschaft gezogenen Umsätze ankurbeln. Zu diesem Zweck wird Intel-Chef Craig Barett am kommenden Freitag persönlich auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas die ersten Geräte aus der neuen Produktpalette vorstellen.

Dabei handelt es sich neben einem Intel-MP3-Player mit doppelt so hoher Speicherkapazität wie bei den bisherigen Modellen auch um ein Gerät zum Verschicken von SMS und E-Mail mit dem Namen ChatPad. Mit einer weiteren Neuerung, dem Web-Tablet, soll es dem User möglich werden, mit einem drahtlosen Gerät in der Größe eines Buches Zugang zum Internet zu finden. Mit den Kleingeräten aus der Konsumentenelektronik-Schiene will Intel indirekt seine Chipproduktion anheizen, da die entsprechenden Kleingeräte zumeist nur in Verbindung mit leistungsstarken PCs eingesetzt werden können.
Wettbewerb