21. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
24. Januar 2008
Drucken
Teilen mit Twitter

Das Online-Portal thedigitalbits.com veröffentlichte die ersten Zahlen seit dem Entscheid vom Warner Bros - kurz vor der CES in Las Vegas - ab Mai 2008 in der Produktion von Filmdatenträgern ganz auf DVD und Blu-Ray zu setzen. Die HD-DVD wird dann nicht mehr unterstützt.

Gemäss dem Bericht des Marktforschungsinstitut NPD-Group, welche die Verkaufe von HD-Hardware und Filmdatenträgern untersuchte, veränderte sich das Verhältnis von Blu-Ray zu HD-DVD Playern in der zweiten Januarwoche, und damit nach dem Entscheid von Warner, auf 92,53% zu 7,47% für die Blu-Ray. Bemerkenswert ist, dass in der ersten Januarwoche - also vor dem Warner Entscheid - das Verhältnis mit 51,17% zu 48,83% für die Blu-Ray noch beinahe ausgeglichen war.

Bei der Erhebung wurden die Spielkonsolenplayer - Playstation mit Blu-Ray und Xbox mit HD-DVD - nicht mitberücksichtigt.


Wettbewerb