20. November 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
6. Oktober 2000
Drucken
Teilen mit Twitter
Grundig kombiniert im SeleXX einen digitalen Videorecorder mit einem Satellitenempfänger. Die für Audio- und Video-Signale optimierte Festplatte ermöglicht das simultane Aufnehmen eines Films und die Wiedergabe einer anderen Sendung.

Die Festplatte hat eine Kapazität von 20 GB, was die Aufnahme von bis zu 12 Stunden Film ermöglicht. Durch ein Timeshift-Verfahren kann man eine Sendung aufnehmen und die Aufzeichnung zeitversetzt ansehen, während die Sendung noch läuft. Das bei eingeschaltetem Gerät immer aktivierte und auf 20 bis 60 Minuten einstellbare Timeshift ermöglicht das Zurückspulen, Pausieren oder das Abspielen in Zeitlupe während einer laufenden Sendung.

Das Gerät bietet alle Funktionen eines konventionellen Videorekorders. Mit der Stop-Taste kann der Benutzer bestimmte Stellen in einem aufgenommenen Film mit Bookmarks markieren, zwischen denen man dann schnell hin und her springen kann. Damit entfällt das Vor- und Zurückspulen. Dazu kommen Standbild und eine regulierbare Wiedergabegeschwindigkeit.

Über den Satellit empfängt das Gerät einen elektronischen Programmführer (ECG - Electronic Content Guide), der eine komplette Programmübersicht aller über Astra und Eutelsat frei empfangbaren digitalen Fernsehsender bietet. Die Programmübersicht kann im Menupunkt "TV-Guide", nach einzelnen Sparten oder Sendern geordnet, abgerufen werden.

Der Recorder wird durch ein einfaches Anklicken der entsprechenden Filme programmiert. Einzelne Sendungen können auf handelsübliche Videokassetten überspielt werden, um diese dann von der Festplatte löschen zu können. Der SeleXX wird mit seinem integrierten Tuner direkt an die Empfangsanlage angeschlossen.

Das Gerät verfügt über zusätzliche Audio- und -Videoausgänge und eine Infrarotschnittstelle für die Fernbedienung. Eine USB- oder Firewire-Schnittstelle fehlt allerdings.
Wettbewerb