10. Dezember 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
24. März 2001
Drucken
Teilen mit Twitter
Am 22. Juni 2001 wird die Videospiel-Revolution endlich auch Europa erreichen: Mit dem Game Boy Advance bringt Nintendo eine tragbare Videospielkonsole auf den europäischen Markt, die neue Maßstäbe setzen wird. Mit schnellerem Prozessor, einer optimierten Bildschirmauflösung, neuer Multi-Player-Funktionalität und vielen weiteren Extras schreibt Nintendo ein neues Kapitel in derGame Boy-Geschichte. Sein Vorgängermodelle verkaufte sich weltweit mehr als 100 Millionen Mal. In Japan wird der neue Game Boy Advance schon am 21.März 2001 vorgestellt.

Das Herzstück des Game Boy Advance ist ein 32-Bit Prozessor - 17 mal schneller als der des Game Boy Color. Erstaunliche Soundqualität und 32.000 Farben, die gleichzeitig dargestellt werden können, sorgen für Spielspaß. Der Bildschirm selbst ist um 50 Prozent größer als der seines Vorgängers. Seine LCD-Anzeige garantiert eine glasklare Bildschirmauflösung.

Als neue Titel stellt Nintendo vor:
"Super Mario Advance"
Game Boy-Superheld Mario, sein Bruder Luigi und die zauberhafte Prinzessin Peach erleben neue, aufregende und fantastische Abenteuer.
"Kuru Kuru Kururin"
Ein brandneues, leicht zu bedienendes Geschicklichkeitsspiel in neuer Dimension sorgt für spannende, nervenaufreibende Herausforderungen.
"F-ZERO: MAXIMUM VELOCITY
Nintendo Fans ist F-Zero bereits als futuristisches Racing-Adventure bekannt. In der neuen Version für den Game Boy Advance können bis zu vier Spieler gegeneinander um den Titel fahren.
Game Boy Advance-Titel von anderen Herstellern:
"Rayman Advance" (Ubisoft)
"Tony Hawk's Pro Skater 2" (Activision)
"Ready 2 Rumble: Round 2" (Midway)
"GT Champion" (Kemco)
"Tweety and The Magic Jewels" (Kemco)
Preis des Game Boy Advance: ca. 120-130 Euro
Preis der Software: ca. 45-50 Euro
Wettbewerb