18. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
20. März 2002
Drucken
Teilen mit Twitter
Der Medien-Gigant EMI wird laut einem Bericht der "Financial Times" (FT) 1000 Stellen streichen. Die Reduktion der Mitarbeiter von EMI Recorded Music um zehn Prozent sei Teil weitreichender Restrukturierungsmaßnahmen.

EMI will sich künftig verstärkt auf sein Kerngeschäft, die Produktion und Vermarktung von Musik, konzentrieren. Der CEO von EMI Recorded Music, Alain Levy, habe die vergangenen sechs Monate mit dem Suchen nach Einsparungspotenzialen verbracht. Analysten schätzen laut FT, dass die von ihm geplanten Maßnahmen bis 2003 rund 50 Mio. Pfund und bis 2005 zwischen 70 und 100 Mio. Pfund (zwischen 113 und 161 Mio. Euro) bringen könnten. Der Konzern, bei dem unter anderem Stars wie David Bowie, Radiohead oder Kylie Minogue unter Vertrag sind, ist seit Jahren die Nummer fünf unter den großen Medienkonzernen.