17. August 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
27. Juni 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Intel bringt seinen bereits im Januar angekündigten ersten digitalen Audio-Player "Pocket Concert" nun auch auf den deutschsprachigen Markt. Der Player verfügt über einen energiesparenden 128 MB StrataFlash-Speicher, der bis zu vier Stunden Musik und mehr als 20 Stunden gesprochene Worte aufnehmen kann.

Unterstützt werden sowohl das MP3- als auch das Windows Media Player (WMA)-Format. Ferner wurde dem Gerät ein UKW-Radio mit Speichermöglichkeit von zehn Stationen eingebaut. Der Player ist in einem Gehäuse aus gebürstetem Aluminium mit einem blau akzentuiertem Rahmen untergebracht. Er wiegt rund 115 Gramm bei einer Größe von 9,7 x 6,8 x 2,4 cm und ist damit laut Intel klein genug, um in einer Hemdtasche Platz zu finden. Dank eines Scroll-Rades lässt er sich mit nur einer Hand bedienen.

Die Songs werden mittels USB-Verbindung auf den Player geladen. Software-mäßig setzt Intel auf die bewährte MusicMatch Jukebox sowie einen hauseigenen Audio Manager und Audio Sampler. Jeweils drei Titel sind im Display auf einmal sichtbar. Die Batteriedauer wird mit zehn Stunden angegeben. Intels Audio-Player liegt ab sofort zum Preis von 622 Franken in den Läden. Im Lieferumfang enthalten ist ein Bügel-Kopfhörer.
Wettbewerb