24. Oktober 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
8. Februar 2004
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Obwohl vom Cover vorgewarnt, schockieren die ersten Klangeindrücke: Ächzende Streichinstrumente und düstere Musik aus einer längst vergangenen Zeit, lassen in mir den Wunsch aufkommen, diesem grausamen Spiel ein sofortiges Ende zu machen.

Aber halt! So rasch darf man nicht aufgeben. Man ist schliesslich hart im Nehmen und von sogenannt "authentischen Aufnahmen" einiges gewohnt. So höre ich mir auch die nächsten Tracks an, die ebenfalls eine eher düstere Stimmung verbreiten.

Doch dann zeigen sich helle Strahlen am Klanghorizont und man ahnt, dass nun endlich Leben in die Sache kommt.

Bei Track 5, dem Contrapunto 88 à 4, geht die Post dann endlich ab. Zu vernehmen ist ein wahrer Wirbelwind mit zauberhaften Klängen und einer faszinierender Räumlichkeit. Da schnarren und grunzen Bläser, kratzen Streicher in allen Tonlagen - ein Festival ungewohnter, exotischer Klänge!

Von einer mittelalterlichen Klangwolke wird der Hörer zurück in die Renaissance getragen und die anfängliche Skepsis schlägt in Begeisterung um. Je länger man hört, desto vertrauter erscheinen einem die seltsamen Klänge.

Zur Musik: Costanzo Festa (1490 - 1545), Sänger an der päpstlichen Kapelle und allgemein hochgeschätzter Komponist, hat nicht weniger als 125 zwei- bis elfstimmige kontrapunktische Sätze über einen bereits bestehenden Cantus Firmus (choralähnliche Melodie) geschrieben. Auf der vorliegenden Aufnahme werden 32 dieser "Contrapunti" vom Huelgas-Ensemble auf Instrumenten der Renaissance gespielt. Für Abwechslung ist gesorgt: Mal umschwärmen die Instrumente den Cantus Firmus im Zeitlupen-, mal im Zeitraffer-Tempo .

Zur Aufnahme: Den spärlichen Angaben ist lediglich zu entnehmen, dass die Aufnahme 2003 im Kloster Sint Vincentus, Opwijk (Belgien) unter der Regie von Markus Heiland (!) gemacht wurde. Dieser hat trotz der Tatsache, dass der Centerkanal lediglich leise Klangfragmente von sich gibt, ausgezeichnete Arbeit geleistet.
STECKBRIEF
Albumtitel:
La Spagna
Komponist:
Costanzo Festa
Label:
harmonia mundi
Jahr:
2003
Bestellnummer:
HMC 801799
Tonformat:
Stereo/Mehrkanal 5.1
Medium:
Hybrid SACD
Musikwertung:
9
Klangwertung:
9
Preis:
30.00
Bezugsquellen
Wettbewerb