16. August 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
30. September 2000
Drucken
Teilen mit Twitter
Bei dieser Aufnahme ging es mir und anderen SACD-Freunden darum, im Vorfeld der High-End 2000 abzuklären ob sie geeignet sei, die Klangevolution dieses neuen Mediums den Besuchern zu zeigen. Die Antwort gleich vorweg: Diese musikalisch wertvolle Disc ist, trotz bemerkenswert guter Klangqualität, nicht geeignet, die Vorzüge der SACD zu demonstrieren.
Sonymusic bietet momentan zahlreiche SACD-Titel an, deren Masterbänder vor Jahrzehnten und in den verschiedensten Aufnahmetechniken entstanden sind. Die Aufnahme der vier Jahreszeiten stammt aus dem Jahre 77, die Konzerte für zwei Violinen aus dem Jahre 59. Musikalisch ist diese SACD unzweifelhaft sehr wertvoll. Doch der Klang wirkt leider nicht ganz perfekt. Zuweilen empfindet man die Räumlichkeit, ab und zu den Klang leicht eingeengt. Auch vermisse ich jene hervorragende Klangdefinition und Wärme, die echten DSD-Aufnahmen eigen ist. Von der musikalischen Seite her ist es natürlich ein Lust, die Aufnahme in vollen Zügen zu geniessen. Diese SACD jedoch als das klangliche Non Plus Ultra anzupreisen ist gewiss verfehlt. Ich werde sie auch nicht als Test-SACD verwenden, um High End Komponenten auf ihre klanglichen Fähigkeiten zu prüfen. Trotzdem gebe ich gerne zu, dass ich diese SACD, die leider kein Hybrid-Typ und damit auch nicht auf normalen CD-Spielern abspielbar ist, wirklich liebe und sie in meiner SACD-Sammlung auf keinen Fall fehlen darf.
STECKBRIEF
Albumtitel:
Isaac Stern plays Vivaldi, The Four Seasons, Four Concerti
Komponist:
Vivaldi
Bestellnummer:
Sony Classical SS89039
Medium:
SACD
Musikwertung:
10
Klangwertung:
8
Bezugsquellen
Wettbewerb