22. Juni 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
18. August 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Diese brandneue, mehrkanalige Hybrid SACD von Telarc bringt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die bisher spektakulärste Aufnahme der 1812 Ouvertüre von Tschaikowsky.

Erich Kunzel und dem Cincinnati Pops Orchstra verzeiht man gewisse Showeffekte, wie etwa das Ersetzen der tiefen Streicher zu Beginn des Stückes durch einen sonoren Chor. Seine Show ist hundertprozentig geglückt, denn die Aufnahme reisst jedermann vom Stuhl.

Über eine entsprechend potente Wiedergabeanlage wird vom feinsten Violinen-Zupfer bis hin zum Kanonendonner alles hervorragend definiert und aufgefächert in den Abhörraum gebracht.

Auch die weiteren Werke wie Capriccio Italien und andere Tschaikowsky-Hits werden mit Bravour präsentiert. Diese Disc ist universell abspielbar: Auf einem konventionellen CD-Player in Stereo und auf SACD-Playern hochauflösend in Stereo und Multichannel.
STECKBRIEF
Albumtitel:
Tchaikovsky 1812
Komponist:
Tschaikowsky
Label:
Telarc
Jahr:
2001
Bestellnummer:
Best.-Nr. SACD-60541Best.-Nr. Best.-Nr.
Tonformat:
Hybrid-SACD-Mehrkanal
Medium:
SACD
Musikwertung:
9
Klangwertung:
10
Preis:
55
Bezugsquellen
Wettbewerb