17. November 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
18. August 2004
Drucken
Teilen mit Twitter
Bereits früher haben wir eine Hybrid SACD dieser Formation unter dem Titel „Quadrophone Gitarrenklänge“ besprochen.

Im neuen Album des Los Angeles Guitar Quartets erinnern sich diese Musiker an ihre Vorbilder, die sie nie gesehen, aber doch sehr oft gehört haben.

So interpretieren sie Stücke von Gitarren-Legenden wie Frank Zappa, John Mc Laughlin, Pat Metheny, Chet Atkins, Django Reinhardt und anderen.

Da unsere Musiker nicht einfach Konservatoriumsabgänger mit nur klassischer Ausbildung sind, sondern ihre Sporen in ihrer Jugend im Rock und diversen anderen Stilrichtungen abverdient haben, lebt und atmet die Musik.

Man spürt, dass diese Musik den Interpreten viel bedeutet und dementsprechend legen sie sich ins Zeug.

Klanglich ist diese Aufnahme wie ihre Vorgängerin faszinierend. Unglaublich schön, warm und dennoch vital kommen die Klangfarben der Instrumente. Wie schon damals hat man die vier Musiker rund um den Hörer gruppiert, was auch hier sehr reizvoll ist.

Wurde der Centerkanal früher von Telarc eher stiefmütterlich behandelt, so kommt ihm jetzt eine wesentlich grössere Bedeutung zu. Die Klangbühne ist absolut beeindruckend. Man wird auf faszinierende Art und Weise vom Gitarrensound umhüllt.

Fazit: Musik und Klang sind absolut erstklassig.

Erneut gilt : Bravo, bravissimo!
STECKBRIEF
Albumtitel:
LAGQ's guitar heroes
Komponist:
div
Label:
Telarc
Jahr:
2004
Bestellnummer:
SACD-60598
Tonformat:
Stereo/Multichannel 5.1
Medium:
Hybrid SA-CD
Musikwertung:
10
Klangwertung:
9
Preis:
39.00
Bezugsquellen
Wettbewerb