16. August 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
29. November 2000
Drucken
Teilen mit Twitter
Als weder die SACD noch die DVD-Audio in Sichtweite waren, bedienten sich die goldenen Ohren von audioquest der HDCD-Technik um ihre hervorragenden analogen Masterbänder möglichst ohne Verlust auf einen digitalen Datrenträger zu verfrachten.

Ganz im Trend bringt nun diese Firma diverse SACD-Hybrid Discs mit Blues-Giganten wie Doug MacLeod, Terry Evans, Joe Beard, Mighty Sam McClain und etlichen anderen. Die durchwegs analogen Aufnahmen stammen aus den Jahren 1992 bis 1998. Alle Tracks wurden von Tonmeister Michael Ross mit 30 lps auf eine getunte Zweikanal Bandmaschine aufgenommen, was dazu führt, dass diese Aufnahmen klanglich sehr einheitlich ausgefallen sind.

Bernie Grundman masterte diese Meisterwerke mit dem Sony Direct Stream Digital System für die SACD. Eigentlich überflüssig zu erwähnen, dass alle bei den Aufnamen und dem Mastering benutzten Kabel von audioquest stammten.

Was bei dieser Hybrid-SACD auffällt ist, dass bereits die CD-Version unglaublich gut klingt und man eigentlich kaum das Verlangen nach mehr Auflösung, noch mehr Ambiance oder gar 5.1 Surround Sound verspürt. Offenbar hat man sich hier beim CD-Mastering bereits sehr viel Mühe gegeben.

Wer sich anschliessend die SACD-Wiedergabe anhört, wird nicht mehr vom Sockel gehauen, denn die Unterschiede zwischen der CD und SACD sind hier eigenartigerweise nicht mehr so gross wie bei Aufnahmen ab DSD-Masterband. Trotzdem klingt die SACD-Wiedergabe noch um eine gutes Stück hautnaher, besser definiert und dynamischer. Doch die Unterschiede halten sich in Grenzen.
Über die Musiker und ihren Sound zu reden, wäre wie über Mozart und Beethoven zu werten. Allesamt sind sie Spitze und in Hochform. Das Resultat ist Blues pur, in klanglicher Perfektion.

Zu beziehen bei: HiFi Kaufmann, Saumstrasse 11. 8003 Zürich Tel 01 463 07 77.



STECKBRIEF
Albumtitel:
BluesQuest
Bestellnummer:
Audioquest Music AQ-SACD1052
Tonformat:
SACD, Stereo
Medium:
SACD
Musikwertung:
10
Klangwertung:
10
Preis:
55
Bezugsquellen
Wettbewerb