18. Juni 2018 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
16. August 2004
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Anno 1964 gründete Dr. Amar G. Bose, Professor für Elektrotechnik am Massachusetts Institute of Technology, die Bose Corporation in den USA.

Bose ist heute für viele jüngere Musik- und Heimkinofreunde gleichzusetzen mit unglaublich kleinen, aber hochwertigen Lautsprechersystemen.

Gestandene Semester erinnern sich jedoch auch an Legenden wie der Bose 901 und an den inzwischen zum Kultlautsprecher gewordenen Bose 301.

Tatsache ist auf jeden Fall, dass Bose in den letzten 40 Jahren den Lautsprechermarkt weltweit nachhaltig beeinflusst und geprägt hat.

Bose Story

Ein erster Versuch brachte nicht die gewünschten Ergebnisse
Die Bose Story begann bereits 1956, als Dr. Amar Bose, damals Lehrbeauftragter für Elektrotechnik am Massachusetts Institute of Technology begann, den Zusammenhang von Messwerten und menschlichem Klangempfinden zu untersuchen.

Als ausgebildeter Violinist suchte er für sich selbst geeignete Lautsprecher und fand keine die ihn befriedigten.

Jahrelange Studien führten zur Direct/Reflecting Schallabstrahlung, die er erstmals im 901 Lautsprecher verwirklichte.

Hier strahlen von insgesamt neun Chassis eines nach vorne, die anderen in einem definierten Winkel nach hinten und erzeugen so ein Klangfeld, das demjenigen im Konzertsaal sehr nahe kommt.

Weiter setzte Bose in den achtziger Jahren Massstäbe im Car-HiFi-Markt. Hinzu kamen professionelle Lautsprecher für Berufsmusiker, die Acoustimass Lautsprechertechnlogie, professionelle Sound System Software etc. hinzu.

Die Kombination von Acoustimass Technologie mit hochwertiger Elektronik führte im Jahre 1989 zu den erfolgreichen Bose Lifestyle Musiksystemen mit eingebautem Tuner und CD-Spieler.

Heute betätigt sich die Firma Bose, die inzwischen weltweit 6000 Leute beschäftig und eine Mrd. Dollar Umsatz macht, in einer Vielzahl von Einsatzgebieten mit dem Ziel, in jeder Sparte aussergewöhnlich gute Produkte mit erstklassigem Design und einfachster Bedienung anzubieten.

Dr. Amar Bose erhielt bisher für seine Leistungen im Bereiche der Elektroakustik folgende Auszeichnungen: Berufung in die Audio Hall of Fame, Mitglied der National Academy of Engineering, Berufung in die American Academy of Arts und Science, Erfinder des Jahres 1987, Baker Memorial Award für hervorragende Leistungen am MIT.

Interview mit Werner Sägesser

Werner Sägesser leitet seit genau 20 Jahren die Bose Schweiz AG
avguide.ch besuchte die Bose AG in ihrem neuen Sitz in Sissach und sprach mit dem Geschäftsführer Werner Sägesser.

avguide: Wann kamen Sie zu Bose AG?
Sägesser: Das war 1979. Wir waren mit etwa sechs Leuten ein kleines Team. Das war auch noch so, als ich 1984 die Geschäftsleitung übernahm. Grösser wurden wir erst im Jahre 87.

avguide: Was war der Grund für das plötzliche und sehr rasche Wachsen der Firma?
Sägesser: Damals kam das berühmte Bose Acoustimass 5. Das hat unseren Marktanteil wesentlich vergrössert.

Grosser Klang aus kleinen Gehäusen

Das Acoustimass 5 war ein echter Senkrechtstarter
avguide. Was war denn am Acoustimass 5 so besonderes dran?
Sägesser: Vorher hatten wir mit den Modellen 901, 301 und einem Standlautsprecher, dem 501, ein schmales Sortiment. Es war hochwertig und spezifisch für den anspruchsvollen Musikhörer.

Das Acoustimass hat, und das darf man ohne zu bluffen sagen, die Lautsprecherwelt revolutioniert. Es war längerfristig gesehen der Todesstoss für den grossen, voluminösen Standlautsprecher.

Wir wurden völlig überwältigt vom Erfolg. Der Konsument reagierte mit einer Vehemenz auf das System, die unsere kühnsten Erwartungen übertraf.
avguide: Im Prinzip hat Bose aber die Idee, ein Maximum an Klang aus minimalen Gehäuseabmessungen zu holen, konsequent über all die Jahre verfolgt. Auch Boses erstes Modell, der 901, holte ja mittels einer speziellen Technik ein enormes Klangvolumen aus bescheidenen Abmessungen.

Sägesser: Das ist richtig. Das war immer der Ansatz von Bose. Man wollte, ohne auf hohe Klangqualität zu verzichten, minimale Gehäusegrössen, um die möglichst unauffällige Integration in den Wohnraum zu garantieren.

Der Star ist die Musik, also das Resultat des Produktes und nicht das Produkt als solches.

Das Acoustimass ging genau in diese Richtung und man hat auch damit geworben. Die Gruppe heisst ja auch “virtual invisible”.

Ein unsichtbarer Lautsprecher ohne Klangkompromisse war eigentlich das Ziel.

Frauen bestimmen mit

Werner Sägesser in seinem neuen Showroom in Sissach
avguide: Das Acoustimass brachte also schlagartig, sozusagen mit einem Paukenschlag, einen durchschlagenden Erfolg. Und sicher waren die Frauen am Erfolg mitbeteiligt.

Sägesser: Gewisse Marktmechanismen halfen uns. Man war sich damals noch nicht so bewusst, dass das Mitwirken der Partnerin beim Kaufentscheid bei Lautsprechern immer wichtiger wurde.

avguide: Wichtig ist ja auch die einfache Bedienung. Zum Beispiel sollte man ein Heimkinosystem mit nur einer Fernsteuerung bedienen können.

Sägesser: Mit unseren Lifestyle - Funkfernsteuerungen kann man auch heute schon Fernseher beliebiger Marken und andere Geräte wie z.B. Videorecorder oder SAT-Empfänger mit bedienen. Das wird in Zukunft noch optimiert, so dass die Programmierung noch einfacher wird. Wir möchten, dass der Kunde das Produkt kaufen und es zu Hause problemlos in Betrieb nehmen kann.

avguide: So ist es auch nicht unbedingt nötig, dass Bose einen eigenen Flat-TV bringen muss.

Sägesser: Wenn Sie mich nach meiner Meinung fragen, so wäre das aus meiner Sicht durchaus wünschenswert.

Direct Marketing

Dr. Amar Bose mit dem "besten Radio aller Zeiten"
avguide: Weshalb verkauft Bose zwei Produkte, den Wave Radio und den QuietComfort Kopfhörer mit Noise Canceling direkt an den Konsumenten?

Sägesser: Bei diesen beiden Produktegruppen wurde weltweit die strategische Entscheidung gefällt, dass man diese im direkten Kontakt mit dem Konsumenten verkauft.

avguide: Was für Gedanken stehen dahinter?

Sägesser: Wenn diese sehr hochwertigen Geräte einfach so im Regal neben billigeren Produkten stehen, sieht man ihnen den unglaublich hohen Nutzen nicht an. Man lernt diesen erst dann kennen, wenn man diese Produkte in seiner eigenen Wohnsituation erproben kann.

avguide: Das heisst, der Konsument kann diese Geräte wirklich bei sich zu Hause unverbindlich ausprobieren?

Sägesser: Die Kunden mit Kaufinteresse bekommen das Gerät franko nach Hause geliefert und können es zwei Wochen prüfen. Wenn der Konsument aus irgend einem Grunde das Gerät dann doch nicht will, kann er es ohne eine Begründung zurückschicken.

Ein charismatischer Typ

avguide: Nun aber noch ein Paar Fragen zum Gründer der Firma Bose, Dr. Amar Bose. Was ist er eigentlich für ein Typ?

Sägesser: Er ist ein in jeder Beziehung charismatischer Typ. Er ist nicht laut oder dominant als Person. Er überzeugt schon durch seine blosse Anwesenheit. Es ist ein Erlebnis, seinen Vorlesungen an Universitäten mit den hochinteressanten Herleitungen seiner Erkenntnisse beizuwohnen.

avguide: Er entspricht also offenbar nicht unserer Vorstellung vom etwas arroganten amerikanischen Wirtschaftsmanager.

Sägesser: Bei ihm spürt man die indische Herkunft. Bose ist übrigens in Indien ein sehr verbreiteter Name. Dr. Amar Bose strahlt Ruhe und Gelassenheit aus. Seine Überlegenheit ist keineswegs arrogant.

Zukunft von Bose

avguide: Wie sehen Sie die Zukunft von Bose?

Saegesser: Der Hauptanspruch wird bleiben, die Nummer 1 in Sachen Klang in allen Lebensbereichen wie HiFi, Heimkino und im Auto zu sein.

Aber auch bei Beschallungen in öffentlichen und in professionellen Bereichen möchten wir unsere Führungsrolle ausbauen.

Und wir können mit Stolz sagen, dass wir gerade vor kurzem den Zuschlag für die neue Planung und Lieferung der gesamten Beschallung des neuen Hallenstadions in Zürich bekommen haben.

Meilensteine in der Bose History

Der legendäre 901 dessen Bass mit einem Equalizer entzerrt wurde.
1968 - Der legendäre 901 Direct/Reflecting Speaker wird vorgestellt. Bei diesem Lautsprecher werden 89% des Klanges reflektiert über die Wand wiedergegeben - ähnlich wie bei einem Live-Konzert - und erreicht damit eine naturgetreue, live-haftige Klangwiedergabe.

1972 - Bose steigt in die Profi-Klasse ein: mit der Produktion eines Lautsprechersystems, das exklusiv für den kritischen, professionellen Musiker und seine besonderen Ansprüche entworfen wurde.

1972 - Bose entwickelte den Syncom Computer, um alle Lautsprecher gegen ein Referenzmodell zu messen und so ein Höchstmass an Zuverlässigkeit und konstanter Qualität zu garantieren.
Die Direct/Reflecting Schallabstrahlung ermöglicht im Wohnraum ein Schallfeld wie im Konzertsaal
1975 - Das 301Direct/Reflecting Lautsprechersystem wird präsentiert. Namhafte Bose Technologien, ein anpassungsfähiges Design und sein Preis-Leistungs-Verhältnis machen den Direct/Reflecting Speaker zu einem der meistverkauften Lautsprecher der Welt.

1982 - Bose führt ein spezielles Soundsystem für Autos ein, das für jeden Fahrzeugtyp individuell entworfen und ab Werk eingebaut wird. Viele führende Automobilhersteller bieten heute Bose Soundsysteme an.

1984 - Bose erfindet die Acoustic Waveguide-Technologie und holt damit den Sound einer ganzen Stereoanlange aus einem kompakten System.

1986 - Die Acoustimass Lautsprechertechnologie wird geboren. Raumfüllender Klang ist nun ohne einen Raum voller Equipment erhältlich. Zum Virtually Invisible Speaker Design gehören Cube Speaker Arrays und ein kompaktes Bassmodul.

Nur dank einer schneckenförmigen Gehäuseführung sind tiefere Töne aus einem winzigen Lautsprecher möglich.
1987 - Die Acoustic Waveguide-Technologie erregt Aufsehen in Wissenschaftlerkreisen und bringt Dr. Bose und Dr. William Short die Auszeichnung "Inventor of the Year" ein.

1989 - Bose Acoustic Noise Cancelling Headphones werden entwickelt, um für störungsfreie Kommunikation und Schutz zu sorgen - nicht nur bei den Piloten im Cockpit, sondern auch am Boden, bei Flugzeugbesatzung und Bodenpersonal.

1990 – Bose bringt die Lifestyle Systems heraus. Das spezielle Systemdesign-Konzept und das Virtually Invisible-Lautsprecherdesign sorgen dafür, dass mit den Lifestyle Systems ein klangliches und gestalterisches Niveau erreicht wird, das seinesgleichen sucht.

1993 – Mit dem Wave Radio wird das wohl bestklingende Radio der Welt vorgestellt. Acoustic Waveguide-Technologie liefert voluminösen, weit in die Tiefe reichenden Klang, wie er bis dahin aus einem derart kompakten Gehäuse noch nicht gehört wurde.
Der Auditioner Audio Demonstrator
1994 – Der Auditioner Audio Demonstrator wird entwickelt. Mit ihm kann man noch vor Baubeginn eines Gebäudes die exakte akustische Leistung des dafür geplanten Soundsystems hören.

1995 - Bose entwirft die Jewel Cube Speakers und präsentiert damit Spitzenklang im handlichen Format - ein Jewel Cube Speaker ist so klein, dass man ihn mit einer Hand umschliessen kann. Exklusiv erhältlich mit dem Lifestyle 50 Digital Audio Home Entertainment System, dem Lifestyle 40 Music System, dem Lifestyle 30 Digital Audio Home Entertainment System und dem Lifestyle 20 Music System.

1999 – Mit der Vorstellung der neuen Lifestyle Digital Audio Home Entertainment Systems präsentiert Bose mit der Videostage 5 Decoding Technology eine revolutionäre Decoding-Technologie, die selbst Mono- und Stereo-Soundtracks vollautomatisch in 5.1-ähnliches Surround-Klangbild verwandelt.

Lifestyle 50
1999 – Mit dem inzwischen vielfach ausgezeichneten Personal Music Center als zentrale Steuereinheit für die Premium Lifestyle Systems 40 und 50 setzt Bose neue Massstäbe für die einfachste Bedienung komplexer Musik- und Home Cinema-Systeme.

2000 - Neue Acoustimass Speaker System Generation.
Noch kleiner, noch besser - mit der Einführung der neuen Acoustimass Speaker Systems macht Bose die praktisch unsichtbaren Lautsprecher “noch unsichtbarer” und ihren grossen Klang dank innovativer Technologien “noch grösser”.