22. Juni 2018 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
12. Dezember 2005
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Nach dem Motto „Man gönnt sich ja sonst nichts“ schnüffle ich auf der Webseite von www.zweitausendundeins.de, wo ich schon früher einige überaus günstige und dennoch gute Dinge erstanden habe, wie zum Beispiel das gesamte Bachwerk für einen absolut lächerlichen Betrag.

Und jetzt erneut ein unglaubliches Angebot: SILVERLINE CLASSICS DVD-PAKET 20 DVD-Videos 9,99 EUR.

20 DVDs für 9.99 Euro? Das sollte wahrscheinlich der Stückpreis sein. Also nochmals genau hingeguckt: „20 (in Worten „zwanzig!“) DVDs für 9.99 Euro“ - ja also doch richtig gelesen...
... ab in den Warenkorb...

Weiter im Text: Musik-DVD mit Bach, J.S.: MATTHÄUSPASSION.
2 Stunden 45 Minuten Spielzeit. Dolby Digital 5.1 Surround Sound. Brilliant Classics. DVD-Video für nur 5,99 EUR.
Bach-Werk für Chor und Orchester in 5.1 – tönt verlockend...
... ab in den Warenkorb...

Weiter noch was fürs Gemüt: Gladiator für 9.99 Euro – ja der fehlt mir noch...
... ab in den Warenkorb...

Weiter gehts mit CDs – ja Brahms-Werke, da kenne ich noch lange nicht alles...

Sammel-Angebot: Brahms, Johannes "DIE MEISTERWERKE"
(Sinfonien/komplett, Klavierkonzerte/komplett, Violinkonzert, Doppelkonzert, Kammermusik/komplett, Klaviermusik/komplett, Ein Deutsches Requiem, Choralwerke/komplett, Lieder/historische Aufnahmen) Mit Elisabeth Schwarzkopf, Erna Berger, Peter Anders, Hans Hotter u.a. Hélène Grimaud, Hakon Austbø/Klavier, Emmy Verhey, György Pauk/Violine, Janos Starker/Cello, Karl Leister/Klarinette, Tokyo Quartet, Chamber Choir Of Europe, Netherlands Philharmonic Orchestra, Berliner Sinfoniker/Nicol Matt, Jaap van Zweden. DDD/ADD. Brilliant Classics. 40 CDs 35,99 EUR. Nr. 59901.

Brahms im Multipack: 40 CDs für weniger als 1 Euro das Stück. Auch wenns keine Spitzenaufnahmen sind, diese Werke muss ich einfach alle besitzen!
... ab in den Warenkorb...

... und bezahlt mittels VISA-Karte und meiner Nummer die da lautet 1538 4567 34...sorry, aber das geht niemanden was an...auch Internet-Betrüger nichts...so hoffe ich...
Ein Paar Tage später – das relativ grosse Paket ist da.
Der Postbote willl nochmals 8 Franken 45 Rappen.

Es ist wie Weihnachten: als erstes die 20 DVDs für 9.99 Euro ausgepackt!

DVD mit Chopin Klavier Konzert rein in den Player und Schock: mässiges 4:3 - Bild, verrauschter Ton und laute Klavierpassagen relativ stark verzerrt, kurzzeitiges Jaulen (!) des Tones.... 5.1 Surround Sound ja – aber mager und dürr. Da vergeht einem die Lust, auch wenn die Interpretation nicht schlecht ausfällt.
Fazit: Ein Reinfall...

Bei der zweiten DVD „Placido Domingo mit Hits von Bizet, Gershwin etc, stört ein deutliches Brummen und der Sound erscheint, trotz gewähltem Dolby Digital 5.1 praktisch nur aus dem linken Frontkanal. Das 4:3 Bild ist mässig brillant, die Musik aber durchaus attraktiv: Das rechte Ohr bleibt jedoch arbeitslos...
Fazit: Ein Reinfall...

3. und letzter Versuch: Mozart Zauberflöte. Eine Aufführung unter freiem Himmel mit bezaubernden Bildern, allerdings nur im 4:3 Format. Doch der Sound ist auch auf der 5.1 Dolby Digital-Stellung praktisch monofon, dünn und grell. Nein, sowas bereitet meinen Ohren arge Pein...
Fazit: Ein Reinfall...

Also erst mal Pfoten weg von den restlichen 17 DVDs – oder etwa gleich entsorgen?

Etwas frustriert gehts weiter mit auspacken: DVD-Video mit Bach Matthäus Passion.
Und da: Die Erleuchtung! Super-Bild und traumhaft schöner Surround-Sound. Ein Beamer, ein Rückprojektor oder sowas in dieser Grösse als TV, eine erstklassige Surround-Anlage und man glaubt in der Kathedrale zu sitzen. Absolut hervorragend interpretiert auf originalen Instrumenten, erstklassiger Chor und Top-Solisten. Ein absoluter Höhenflug! Einmal angefangen, gelingt es mir und meiner Frau Gemahlin nur schwerlich, diese erste Hörprobe abzubrechen.
Schon allein wegen dieser Musik-DVD hat sich die ganze Sache gelohnt und dafür hätte ich ganz ehrlich sogar das Vierfache oder mehr bezahlt...

Nun zu den Brahms CDs. Sie sind absolut jämmerlich verpackt, aber was solls...

Die 1. Sinfonie erklingt aus meinen High-End-Boxen. Die Aufnahme aus dem Jahre 2002 mit den Netherlands Philharmonic Orchestra wirkt etwas mager und nicht sehr räumlich, insgesamt bei einer leichten Bassanhebung am Klangregler des Verstärkers aber durchaus hörenswert. Dazu gesellt sich eine erstklassige Interpretation. Mehr durfte ich nicht erwarten...

Nächste CD in den Player und die 2. Sinfonie mit einer Aufnahme aus dem Jahre 1999 mit dem Radio Filharmonisch Orkest Holland (so schreibt man das tatsächlich!) erschallt. Der Klang ist eher grell und dünn. Also Bassregler auf + 4dB und Höhenregler auf -4 dB. So lässt sich diese herrliche Musik doch noch anhören.

Das Klavierkonzert No.1 in D-moll interpertieren die Berliner Symphoniker mit Karin Lechner am Klavier. Der Klang ähnlich wie zuvor: etwas grelle Höhen und magerer Bass. Korrigiert mit Klangregler lässt sich auch diese CD geniessen. Untadelig ist die Interpretation. Offenbar gibt es mehr gute Musiker als Toningenieure!

Fazit dieser Brahms-Sammlung: Keine absoluten Spitzenaufnahmen, teilweise in historischer Klangqualität.
Aber: Man hat man die wichtigsten Brahms-Werke erstklassig interpretiert stets griffbereit. Eine echte Horizonterweiterung auch ohne Superbithighendsurroundsound...

Ja und zum Schluss noch der Gladiator mit seinen unglaublich brillanten Bildern, dem Topsound - und und und - aber das gehört nicht hierher in die Rubrik „audiphile Aufnahmen“... also stopp...kleiner „Kulturschock“: weiter gehts mit der Matthäuspassion. Auf die Gefahr hin dass ich mich wiederhole: Diese DVD ist einfach himmlisch!
Wettbewerb