19. August 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
11. September 2006
Drucken
Teilen mit Twitter
Zum Glück hat Bill Clinton, als er Marihuana rauchte, nicht inhaliert. Er wäre sonst schwer drogenabhängig geworden.

Was bereits nach dem ersten Zug an einem Joint mit einem passiert, zeigt der Film "Kifferwahn" auf eindrückliche Weise.

Jimmy Harper steht in den USA der 30er Jahre kurz vor dem Abschluss der High-Scool und dem Beginn des trauten Eheglücks.

Da trifft er Jack, der ihm einen Joint offeriert.

Zunächst zeigt das Marihuana seine Wirkung an einem harmlosen Kichern, doch bald folgen Gotteslästerung, sexuelle Ausschweifungen, Mord und Totschlag.

Doch das ist erst der Anfang.

Das eigene Kind verkaufen (schliesslich muss man Geld beschaffen für den nächsten Joint), der Liebsten das Bein ausrupfen und es aufessen (diese Droge verschafft einen schier unersättlichen Heisshunger) sind nur logische Konsequenzen des Drogenkonsums.

Kein Wunder, dass Schule und Kirche, Medien und Behörden so gegen dieses Teufelszeug hetzen.

Aber immerhin: Am Schluss siegt das Gute, und der vom rechten Weg Abgekommene kehrt heim und wird Verfechter von "No Drugs".

Doch zuvor gibt es eine Abrechnung zwischen den Drogenopfern und ihrem Dealer, die blutiger nicht sein könnte, bis Jack's Geliebte ihm bei lebendigem Leib das Herz herausreisst und damit zum gerade vor dem Haus vorbeifahrenden Präsidenten der Vereinigten Staaten rennt.

Ein echter Höhepunkt in diesem zwiespältigen Film mit einer Geschichte, die auf einem Propagandafilm der 30er Jahre basiert (ist auf der DVD enthalten), Musicaleinlagen unterschiedlicher Qualität und einem ironischen Splatterteil.
STECKBRIEF
Filmtitel:
Kifferwahn
Orginaltitel:
Reefer Madness
Label:
Warner
Jahr:
2006
Regie:
Andy Fickman
Darsteller:
Kristen Bell, Christian Campbell, Neve Campbell, Alan Cumming, Ana Gasteyer, John Kassir, Amy Spanger, Robert Torti, Steven Weber
Code:
2
Sprache:
deutsch, englsich
Genre:
Komödie
Untertitel:
deutsch
Ausstattung:
Propagandafilm "Reefer Madness" von 1939, Trailer, Featuerette
Bildformat:
1,78:1 - 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1 und 2.0
Bildwertung:
7
Tonwertung:
7
Preis:
29.8
Bezugsquellen
Wettbewerb