18. August 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
17. Januar 2001
Drucken
Teilen mit Twitter
Die Geschichte von der Frau, die auf einer fernen, von urzeitlichen Tieren bewohnten Insel in die Hände des Riesenaffen Kong gerät, der - gefangen und nach New York gebracht – mit der Frau auf das Dach des Empire State Building flieht, von wo er, von den modernsten Doppeldeckern bombardiert, herunterstürzt, ist in der Version von 1933 drastisch verfilmt.
Ehemals zensurierte Szenen, wo King Kong Menschen anknabbert oder in den Schlamm drückt, sind ebenso auf der DVD enthalten wie die Stelle, wo er der Frau die Kleider vom Leib schält. Nach Radierungen von Gustave Doré und Arnold Böcklins "Toteninsel" aufwendig gestaltet ist das Decor der Insel. Die Riesentiere und ihre Kämpfe sind mit gelungenen Tricks effektvoll umgesetzt. Nur der Schrei der Frau angesichts des Riesenaffen nervt, denn er ist in jeder Situation der selbe.

Auf einem ebenso hohen technischen Niveau wie die Bildtricks wurde1933 der Ton mit drei Spuren für Musik, Dialog und Soundeffekten produziert. So ist King Kongs Brüllen aus rückwärts laufendem Löwen- und Tigergebrüll gemischt.

Der Monoton auf der DVD ist als Zeitdokument zu werten. Die Sprache tönt hart, und Dialoge sind wiederholt verzerrt. Die Musik klingt etwas flach, trotz ihrer Dramatik. Das Bild ist in einem recht guten Zustand. Die gelegentlichen unsauberen Kanten rühren wohl von Aufnahmen mit dem Weichzeichner her, und das Rauschen der alten Kopie führt zu flackernden Pixeln in extremen Situationen, etwa wo das Schiff in dichten Nebel gehüllt ist.

Als zusätzliche Ausstattung enthält die DVD eine Galerie mit Zeichnungen und Fotos, unter anderem auch Zeichnungen einer Riesenspinne aus einer verschollenen Filmsequenz. Das gezeigte Material ist eindrücklich, jedoch von schlechter Qualität
STECKBRIEF
Filmtitel:
King Kong und die weisse Frau
Orginaltitel:
King Kong
Herkunft:
USA
Label:
Kinowelt
Jahr:
1933
Regie:
Merian C. Cooper, Ernest B. Schoedsack
Darsteller:
Fay Wray, Robert Armstrong, Bruce Cabot, Frank Reicher, Sam Hardy, Noble Johnson u.a
Code:
2
Sprache:
englisch mit deutschen Untertiteln, deutsch
Genre:
Science-Fiction
Untertitel:
deutsch (fix)
Ausstattung:
Trailer, Fotogalerie, Film über Kinomonster (ca. 6 min.), Film-Facts
Bildformat:
4:3 - s/w
Tonformat:
mono
Bildwertung:
5
Tonwertung:
4
Preis:
44.9
Bezugsquellen
Wettbewerb