11. Dezember 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
2. Juni 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Carter Chamber (Morgan Freeman) und Edward Cole (Jack Nicholson) haben Krebs. Sie teilen zufällig das gleiche Zimmer im Spital und beschliessen, gemeinsam während den ihnen noch verbleibenden sechs Monaten das zu tun, was sie schon das ganze Leben lang tun wollten.

Da Cole gut bei Kasse ist, können sie Fallschirmspringen, Autorennen fahren oder die Pyramiden besichtigen. Eine Tour um die Welt beginnt.

Dabei haben die beiden Senioren etliche Mühe sich zu finden, zu unterschiedlich sind ihre Lebensentwürfe.

Doch am Schluss erkennen beide, was für sie das Wichtigste ist im Leben.

Die beiden Protagonisten Jack Nicholson und Morgan Freeman garantieren für eine Geschichte um Leben und Tod, die mit Witz und Tiefgang sowohl unterhält als auch nachdenklich stimmt.

Beide Schauspieler sind in Hochform und überzeugen sowohl mit wendigen Dialogen als auch mit viel Gefühl.

STECKBRIEF
Filmtitel:
Flags of our Fathers / Letters from Iwo Jima
Herkunft:
USA
Label:
Warner
Jahr:
2006
Regie:
Clint Eastwood
Darsteller:
Ryan Phillippe, Jesse Bradford, Adam Beach, Ken Watanabe, Kazunari Ninomyia, Tsuyoshi Ihara, Ryo Kase, Shidou Nakamura
Code:
2
Sprache:
deutsch, englisch / deutsch, japanisch
Genre:
Drama
Untertitel:
deutsch, englisch, spanisch, portugiesisch / deutsch, englisch, deutsch für Hörgeschädigte
Ausstattung:
3 DVD-Set
Bildformat:
2,40:1 - 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1
Bildwertung:
8
Tonwertung:
9
Bezugsquellen
Wettbewerb