19. Oktober 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
6. März 2006
Drucken
Teilen mit Twitter
Die Cousins Bo und Luke Duke leben in Georgia, wo sie selbstgebrannten Schnaps ausliefern und Autorennen fahren.

Als ihrem Onkel Jesse die Farm weggenommen wird, weil an diesem Ort Kohle abgebaut werden soll, setzen sich die beiden mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Cousine Daisy für den Erhalt der Farm ein.

Mit viel Action - in erster Linie Autoverfolgungen in rasantem Tempo, mit Sprüngen und Crashs - hetzen die beiden durchs Land und der Film auf seinen Höhepunkt zu, das alles entscheidende Autorennen.

Als Remake einer Fernsehserie aus den 80er Jahren, kommt der Film schon fast nostalgisch daher.

Er unterhält mit schnellen Autos, konventionellen Stunts, weiblichen Kurven und Country-Musik.

Neu ist der Ton, der mit guten Surround-Effekten insbesondere bei den Autofahrten für eindrücklichen Raumklang sorgt.
STECKBRIEF
Filmtitel:
Ein Duke kommt selten allein
Orginaltitel:
The Dukes of Hazzard
Herkunft:
USA
Label:
Warner
Jahr:
2005
Regie:
Jay Chandrasekhar
Darsteller:
Johnny Knoxville, Seann William, Scott, Jessica Simpson, Burt Reynolds, Joe Don Baker, Lynda Carter, Willie Nelson
Code:
2
Sprache:
deutsch, englisch
Genre:
Action
Untertitel:
deutsch, englisch, deutsch für Hörgeschädigte
Ausstattung:
div. Features, Trailer
Bildformat:
2,40:1 - 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1
Bildwertung:
8
Tonwertung:
9
Preis:
29.8
Bezugsquellen
Wettbewerb