22. Oktober 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
13. Juni 2005
Drucken
Teilen mit Twitter
Jessica Martin (Kim Basinger) wird Opfer einer Entführung. Mit einem defekten Telephon gelingt es ihr, um Hilfe zu telephonieren.

Die zufällig eingestellte Nummer ist die von Ryan, der lieber am Santa Monica Pier in Los Angeles rumhängt, als fremden Frauen das Leben zu retten.

Doch er lässt sich vom Ernst der Lage überzeugen und jagt fortan ohne je aufzuhängen quer durch Los Angeles auf der Suche nach dem kompromittierenden Videoband und auf der Flucht vor verbrecherischen Polizisten.

Rasant, gespickt mit Komik und einem Schuss Brutalität steuert der Film auf das Finale zu, wo der Beweis erbracht ist, dass Mobiltelefone Leben retten können.

Eine hervorragende Kim Basinger und ein flottes Tempo geben diesem Film seinen Unterhaltungswert.
STECKBRIEF
Filmtitel:
Final Call
Orginaltitel:
Cellular
Herkunft:
USA
Label:
Warner
Jahr:
2004
Regie:
David R. Ellis
Darsteller:
Kim Basinger, Chris Evans, Jason Statham, William H. Macy
Code:
2
Sprache:
deutsch, englisch
Genre:
Thriller
Untertitel:
deutsch, englisch, deutsch für Hörgeschädigte
Ausstattung:
alternative Szenen, Kommentar des Regisseurs, Making of, Trailer, Dokumentation Mobiltelefone
Bildformat:
2,35:1 - 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1
Bildwertung:
9
Tonwertung:
8
Preis:
29.8
Bezugsquellen
Wettbewerb