18. Oktober 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
3. Juli 2006
Drucken
Teilen mit Twitter
Ein Klassiker unter den Schockern ist die "Nacht der lebenden Toten".

1968 mit geringem Budget gedreht, wurde der Film bald zum Kult mit unzähligen Nachahmern.

Schon der Einstieg ist erstklassig. Ein Geschwisterpaar besucht das Grab ihres Vaters auf einem einsamen Friedhof, es beginnt zu blitzen und zu donnern - und schon nach zehn Minuten kommen sie.

Danach lassen sie nicht mehr locker, bis jeder und jede begriffen hat, was Horror ist.

Erfrischend dabei ist das Fehlen wissenschaftlicher Erklärungen, einer Liebesgeschichte oder eines Happy Endes.

Dem Alter und der Machart des Films entsprechend ist die Auflösung des Bildes gering, der Ton recht rauh und ungeschliffen. Doch das tut der Wirkung keinen Abbruch, eher im Gegenteil.

Die Edition im 3er DVD-Set ist sorgfältig gemacht.

Sie enthält den ursprünglichen Schwarz/Weiss-Film in der ungekürzten Fassung, eine kolorierte Fassung sowie viel Bonusmaterial zur Entstehung und Wirkung von "Night of the Living Dead".

Auch wenn die kolorierte Fassung diskutabel ist, das Set als Ganzes gehört in jede gut assortierte Sammlung.
STECKBRIEF
Filmtitel:
Nacht der lebenden Toten
Orginaltitel:
Night of the Living Dead
Herkunft:
USA
Label:
New KSM
Jahr:
1968
Regie:
George A. Romero
Darsteller:
Duane Jones, Judith O'Dea, Karl Hardman, Keith Wayne, Kyra Schon, Judith Rodley, S. Willam Hinzman
Code:
2
Sprache:
deutsch, englisch
Genre:
Action
Untertitel:
-
Ausstattung:
3 DVD-Set
Bildformat:
4:3
Tonformat:
Dolby Digital 2.0
Bildwertung:
6
Tonwertung:
5
Preis:
64.8
Bezugsquellen
Wettbewerb