22. Oktober 2017 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 1 / 6
ARTIKEL
Publikationsdatum
19. September 2011
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Bei der neuen PM1 handelt es sich um einen audiophilen Kompaktlautsprecher, der mit aussergewöhnlicher Optik und wertigem ­Finish aufwartet. Damit könnte sie problemlos als Designbox durch­gehen. Für Bowers & Wilkins gilt jedoch grundsätzlich: Form follows function. So ist schön anzusehen, dass die Front nahtlos in den Gehäuse­deckel übergeht und der Hochtöner sich in die sanfte Rundung einschmiegt. Und auch, dass die massiven Seitenwände in dunklem Mokka für diskrete Eleganz sorgen.

All dies dient letztlich jedoch auch der Funktion. Lediglich die Zierumrandungen bei Hochtöner und Front­bespannung dürfen als reine Designelemente durchgehen. Trotzdem - oder gerade deshalb - strahlt die PM1 einen zurückhaltenden, vornehmen Charme aus, der mit seriösem Unterton daherkommt: Diese Box will ernst genommen werden.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4:
Seite 5:
Seite 6:
Wettbewerb