19. Oktober 2017 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 1 / 6
ARTIKEL
Publikationsdatum
14. Mai 2012
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
MEDIEN

Testkonfiguration

Um einen Verstärker der audiophilen Klasse optimal beurteilen zu können, sollte man passende Lautsprecher dazu benützen. Zusammen mit dem Revox Joy S119 und der Fernbedienung S208 erhielt ich ein Paar (farblich abgestimmte) Re:sound G shelf, eine Kombination, die von Revox auch als Vorteilspaket 03 angeboten wird. Die Klangbeurteilung wird sich also auf diese Kombination stützen, eine separate Beurteilung der Lautsprecher ist jedoch nicht vorgesehen.

Installation

Sie ist denkbar einfach, die Erstinstallation: Nach dem korrekten Anschluss der Lautsprecher - was mit vorkonfektionierten Kabeln am sichersten und schnellsten funktioniert - verbindet man den Joy S119 Receiver entweder per Kabel oder WLAN (Aufschraubantenne liegt bei) mit dem Internet. An die diversen Eingänge auf der Rückseite schloss ich noch den Fernseher (analog) und den Blu-Ray Player (digital) an.

Der S119 muss nun noch mit dem Netz verbunden und der Netzschalter auf der Rückseite aktiviert werden.

Vergeblich suchte ich an der Fernbedienung (S208) nach einem Batteriefach: Sie verfügt intern über einen Akku, den man vor der Erstverwendung aufladen muss. Das geht entweder direkt via USB (z.B. über die Buchse eines Rechners oder des S119), mittels beiliegendem USB-Netzadapter oder in der ebenfalls mitgelieferten Ladeschale, die mit dem USB-Netzadapter verbunden wird. Da das beiliegende USB-Kabel lang genug ist, kann man die Fernbedienung schon während des Ladevorgangs benützen.

Allerdings: Wenn man die Fernbedienung verlegt oder der Hund sie verschleppt, ist Feierabend: Ohne S208 geht gar nichts ...

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4:
Seite 5:
Seite 6:
Wettbewerb