25. Mai 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
2. September 2011
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Mit dem 55LZ2 hat Toshiba an der IFA 2011 einen 3D-Fernseher im Grossformat vorgestellt, der ohne Spezialbrille zur Erzeugung des dreidimensionalen Bildes auskommt. Vor dem TV-Panel ist ein Raster von Linsen angebracht, das verschiedene Bilder auf das rechte und das linke Auge wirft, wodurch der 3D-Effekt entsteht. Im TV-Gerät integriert ist eine Kamera, welche die Position der Zuschauenden erfasst und das Linsenraster entsprechend einstellt. Für insgesamt acht Zuschauende soll so ein optimales 3D-Bild erreicht werden. Statt der üblichen Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten hat das Panel eine Auflösung von 3840 x 2160 Pixel, was Full-HD-Bilder in der dritten Diemnsion erlaubt. Die Hintergrundbeleuchtung basiert auf LED.

Neben den besonderen Bildeigenschaften ist der 55LZ2 auch mit Smart-TV-Eigenschaften ausgestattet. So bietet er eine WLAN-Schnittstelle, Zugang zu Toshiba Places, Kompatibilität mit Windows 7 oder USB-Aufnahme auf eine externe Festplatte. Integriert sind Tuner für DVB-T/T2, DVB-S/S2 und DVB-C. Der Fernseher soll in Europa noch dieses Jahr auf den Markt kommen und rund 8000 Euro kosten.


(Quelle: messelive.tv)