18. August 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
8. Mai 2017
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Mit dem neuen Grand Class SU-G700 bringt Technics einen bezahlbaren Top-Vollverstärker, der in jeder Beziehung den heute geforderten Leistungsumfang erfüllt – und gar übertrifft. Dazu verströmt er souverän das Legat von Technics in Sachen Erscheinungsbild: Man sieht die Musik mit den klassischen, grossen VU-Metern bildlich durch das Gerät strömen. Das ist eine Art Wohlfühl-Rückmeldung des Geräts an den Benutzer. Damit sieht die Frontplatte nicht so langweilig aus – ein Gesamterlebnis.

Per Definition ist der SU-G700 ein potenter High-End-Vollverstärker mit integrierter DA-Wandlung, einer analogen Phono-Vorstufe, einem Schaltnetzteil und effizienten Schalt-Endstufen. Dazu gibt es unter der Haube eine Menge technologischer Besonderheiten.

Akkurate Digital-Technologie

Technics propagiert die JENO-Engine, eine effiziente Jitter-Eliminierung zur Vermeidung der gefürchteten Schwankungen der Taktbreite. Jitter-Eliminierung gehört seit der Entdeckung des Phänomens in den 1990er Jahren zum Handwerk aller Entwickler von DA-Wandlern.

Der DA-Wandler akzeptiert am USB-Eingang PCM bis 384 kHz/32 Bit und DSD 2,8 MHz, 5.6 MHz und 11,2 MHz.

Sehr interessant ist LAPC, eine Last-adaptive-Phasenkalibrierung. Schaltenstufen sind empfindlich gegenüber frequenzabhängigen Impedanzschwankungen der Lautsprecher. Mit LAPC kann man das Lastverhalten der jeweiligen Lautsprecher messen und den Verstärker quasi auf die Lautsprecher kalibrieren. Damit werden Phasenfehler, verursacht durch die Impedanzschwankungen, korrigiert.

Rauscharmes Hybridnetzteil

Genügend Digitaleingänge: 2 x optisch, 2 x Coax, 1 x USB. Genügend Analog-Eingänge: 2 x Line In und 1 x Phono (MM). Dazu ein Vorverstärker-Ausgang (geregelt) und ein Line-Ausgang (Fixpegel).

Technics richtet das Augenmerk auch auf das Schaltnetzteil, das im Gegensatz zu konventionellen Typen die Schaltfrequenz bei Lastschwankungen nicht verändert. Mit einer festen Schaltfrequenz werden Rauschanteile minimiert und den Lastschwankungen wird mittels besonders hochwertigen Kondensatoren begegnet.

Die Bauweise des SU-G700 ist sehr solide und verwindungssteif, ohne dass das Gerät mit extremem Materialeinsatz stark verteuert würde. Die Nennleistung wird mit 2 x 70 Watt (8 Ohm) und 2 x 140 Watt (4 Ohm) spezifiziert – und zwar bei T.H.D (harmonische Verzerrung) von 0.5 %.

Der Grand Class SU-G700 ist in der Schweiz ab Mai 2017 verfügbar und kostet 2390 CHF.