24. November 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
4. Januar 2017
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Mit der PowerShot G9 X Mark II frischt Canon die beliebte G-Serie auf und sieht sie als richtige Wahl für jedes Bedürfnis – egal ob als Ergänzung zur Ausrüstung ambitionierter Fotografen oder als Einstiegskamera für Smartphone-Fotografen, die nach besseren Bildern streben.

Dank Reihenaufnahmen mit bis zu 8,2 Bildern pro Sekunde, grossem 1,0-Zoll-Typ-Sensor, 20,1-Megapixel-Sensor und Canon-DIGIC-7-Prozessor bietet die neue PowerShot eine reaktionsschnelle Leistung. Mit der Dual-Sensing-IS-Technologie, einer dualen Bildstabilisierungstechnologie, verfügt die PowerShot G9 X Mark II über einen Bildstabilisator, der gemäss Hersteller eine bis zu 3,5 Blendenstufen längere Belichtungszeit ermöglicht.

Die PowerShot G9 X Mark II ist mit einem dreifachen optischen Zoom sowie einem 28-mm-Weitwinkel ausgestattet. Damit gelingen grossartige Porträts genauso wie wunderschöne Landschaftsaufnahmen.

Spezielle Momente werden laut Canon unabhängig von den Lichtbedingungen klar und deutlich festgehalten. Der ein Zoll grosse Sensor reduziert Bildrauschen und erhöht den Dynamikumfang für eine erstklassige Leistung bei Tag und bei Nacht. Das Objektiv nimmt mit einer Lichtstärke von 1:2,0 mehr Licht auf und ermöglicht so niedrigere ISO-Einstellungen, bzw. geringere Belichtungszeiten.

Zudem können damit Aufnahmen mit attraktiver Hintergrundunschärfe gemacht werden. Um die Dynamik in einem Bild mit Bewegungsunschärfe zu verdeutlichen, reduziert der neue Auto-ND-Filter den Lichteinfall, wodurch man längere Belichtungszeiten wählen kann, ohne dass die Aufnahme überbelichtet wird.

HD-Videos dynamisch stabilisiert

Ambitionierte Filmer haben die Möglichkeit, Full-HD-Videos aufzunehmen. Die verbesserten Nachführeigenschaften des DIGIC-7-Bildprozessors stellen dabei sicher, dass sowohl plötzliche Bewegungen als auch kleine Veränderungen im Gesichtsausdruck gestochen scharf festgehalten werden.

Der Dynamic-IS-Bildstabilisator von Canon kompensiert dabei unerwünschte Verwacklungen und ermöglicht selbst aus der Bewegung heraus ruhige Aufnahmen. Die G9 X Mark II bietet zudem Funktionen zur Aufnahme in Zeitlupe oder im Zeitraffer sowie zahlreiche Möglichkeiten zur manuellen Steuerung.

Das kompakte Aluminiumgehäuse der Kamera ist 25 Prozent kleiner das ihrer Vorgängerin. Mit einem Gewicht von nur ca. 206 Gramm ist sie ideal für in die Tasche. Das minimalistische Design bietet einen intuitiv bedienbaren LCD-Touchscreen, über den sich sämtliche Einstellungen steuern lassen. Blende, Belichtungszeit und Zoom werden ganz einfach mit dem Objektiv-Steuerring eingestellt.

Ideal für die Tasche: Die neue PowerShot G9 X Mark II wiegt knapp über 200 Gramm und ist 25 Prozent kleiner als ihre Vorgängerin. Über den Touchscreen lassen sich alle Einstellungen bequem steuern.

Immer bereit zum Teilen

Die WLAN-Taste führt direkt zu den entsprechenden Funktionen der Kamera. Dank Dynamic NFC erfolgt die Verbindung zum kompatiblen Mobilgerät mit nur einer Berührung. Unmittelbar darauf können die Aufnahmen übertragen werden.

Genauso einfach stellt sich die Datenübertragung auf die Canon Connect Station CS100 dar, auf der Fotos und Videos sicher gespeichert werden können. Die neue Bluetooth-Kompatibilität ermöglicht eine permanente Verbindung von Kamera und Mobilgerät. Die Aufnahmen lassen sich sogar betrachten und teilen, wenn die Kamera in der Tasche steckt.

Über die WLAN-Funktion ist das Mobilgerät auch als kabellose Fernbedienung für die Kamera einsetzbar – eine ideale Lösung in Situationen, in denen der Fotograf selber mit auf das Bild kommen möchte, oder für Selfies in bester Bildqualität. Der Akku der Kamera lässt sich über USB aufladen, sodass praktisch immer eine Möglichkeit zum Nachladen besteht.

Die neue Canon PowerShot G9 X Mark II ist ab Februar 2017 für 499 Franken im Handel verfügbar.

Wettbewerb