26. September 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
23. Oktober 2011
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Der Recorder DR-40 von Tascam zeichnet Audio auf bis zu 4-Spuren auf. Er verfügt über integrierte, verstellbare Kondensatormikrofone und XLR-Eingänge. Damit sind Aufnahmen nicht nur über die eingebauten Mikrofone, sondern auch über externe Mikrofone oder von Linepegel-Quellen möglich.

Die Mikrofone lassen sich von AB- auf XY-Konfiguration umstellen. Die Mikrofonverstärker liefern auch Phantomspeisung für externe Kondensatormikrofone und erlaubt eine Aufnahmequalität bis 96 kHz bei 24 Bit Auflösung. Die Eingänge sind mit verriegelbaren Kombianschlüssen (XLR/Klinke) von Neutrik versehen. Der DR-40 speichert Aufnahmen auf SD- oder SDHC-Karten bis 32 GB; eine 2-GB-Karte ist bereits enthalten.

Nach der Aufnahme können die Takes mit EQ und dem optionalen automatischen Pegelabgleich wiedergegeben werden. Neben einem Stereo-Halleffekt sind auch ein Lautsprecher und eine chromatische Stimmfunktion integriert. Eine USB-2.0-Schnittstelle stellt die Verbindung mit einem Computer her. Zu den weiteren Merkmalen zählen Overdubfunktion, Wiedergabe mit variabler Geschwindigkeit und/oder Tonhöhe, Limiter und Trittschallfilter. Der DR-40 eignet sich gleichermassen für für Homerecording wie für Liveaufnahmen. Er kann mittels optionalem Fussschalter (RC-3F) oder optionaler Kabelfernbedienung (RC-10) gesteuert werden. Ein Batteriepack (BP-6AA) ist ebenfalls als Zubehör erhältlich. Es nimmt sechs AA-Batterien auf und steigert die Betriebszeit von 17,5 auf über 50 Stunden, ohne auf einen Netzadapter oder Computer angewiesen zu sein. Das Batteriepack wird am DR-40 befestigt, bietet ein Gewinde für einen Dreifuss und ist voraussichtlich ab Oktober 2011 lieferbar.

Der DR-40 kostet Fr. 320.-.

Wettbewerb