29. Mai 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
18. September 2013
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Der CMOS-Sensor bietet auf 1/1.7 Zoll 12,2 Megapixel. Vorgelagert ist ein optisches 7-fach-Zoom mit einer Brennweite von 28 bis 200 mm. Die Bildkontrolle erlaubt sowohl der integrierte elektronische Sucher mit 921‘000 Bildpunkte als auch der neigbare RGBW-Monitor mit einer Bilddiagonalen von 7,5 cm (3 Zoll). Für die Belichtungssteuerung stehen die PSAM-Modi sowie automatische Einstellungen zur Verfügung. Zu den manuellen Steuerungsmöglichkeiten gehören auch drei Benutzermodi, zwei Funktionstasten und zwei Einstellräder (auf Vorder- und Rückseite). Aufnahmen sind auch als RAW-Dateien möglich.

Die kompakte Kamera mit kurzer Einschaltzeit unterstützt Serienaufnahmen mit bis zu 8 Bildern/s. Im Videomodus sind Full-HD Aufnahmen mit 1080p und 25 oder 30 B/s möglich. Dabei können Belichtungszeit, Blende, ISO-Empfindlichkeit, Picture-Control-Konfiguration, manuelle Fokussierung, optischen Zoom und Weissabgleich genutzt werden. Integriert ist ein Stereomikrofon; zusätzlich verfügt die P7800 über einen Anschluss für ein externes Mikrofon.

Die Coolpix P7800 von Nikon unterstützt umfangreiches Zubehör, z.B. den Wireless Mobile Adapter WU-1a, der das Teilen von Bildern oder die Fernsteuerung der Kamera mit einem Smartphone ermöglicht, den externen GPS-Empfänger GP-1 oder das externe Mikrofon ME-1. Sie ist ab Ende September in Schwarz zu einem Preis von CHF 628 erhältlich.

Der 3 Zoll-Monitor mit RGBW-Pixeln ist neig- und drehbar