23. November 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
28. Oktober 2017
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Fiio ist bei den mobilen Hi-Res-Musikplayern bekannt für grosses Kino bei moderaten Eintrittspreisen. Der neue X7 Mark II setzt diesem Konzept die Krone auf. Er spielt Musik jeden Ursprungs: gespeichert (DLNA oder intern) oder gestreamt, kabellos oder kabelgebunden, über Kopfhörer, Lautsprecher, HiFi-Anlagen und im Auto; klanglich auf jeweils bestmöglichem Niveau.

Mit 2 GB RAM stehen genügend Speicher für seine hohe Rechenleistung zur Verfügung, was eine absolut flüssige Bedienung am Touchscreen erwarten lässt.

Der Speicherplatz im Gerät ist sehr grosszügig bemessen: 64 GB plus 2 Slots für SD-Karten mit je maximal 256 GB Kapazität. Total wären also 576 GB möglich. Im Heimnetzwerk verbindet man sich zur gespeicherten Musik auf dem NAS mit DLNA-Unterstützung. Wer keine Musik mehr speichert, benutzt die entsprechenden Apps seiner Musikdienstanbieter, was bei der verwendeten Player-Software, die auf Android basiert, problemlos möglich ist.

Die analogen Kopfhörerausgänge werden vom AM3A genannten Verstärkermodul befeuert und sowohl symmetrisch mit 2.5-mm-Klinke als auch asymmetrisch über einen 3.5-mm-Ausgang auf geeignete Kopfhörer und Ohrhörer übertragen. Symmetrisch bietet mehr Ausgangsleistung und eine wesentlich bessere Kanaltrennung von 97 dB gegenüber 73 dB.

Die drahtlose Übertragung der Musikdaten benutzt WiFi mit 2.4- oder 5-GHz-Band. Bluetooth unterstützt aptX aber (noch) nicht aptX HD. Da steht man hinter Anbietern wie Astel & Kern sowie Top-Smartphones von Sony und LG zurück. Allerdings gilt es zu relativieren: aptX HD erlaubt zwar den doppelten Datendurchsatz gegenüber aptX, riecht aber mit einer Datenreduktion von 4:1 ein wenig nach Etikettenschwindel.

Vom PC/Mac aus kann man den DA-Wandler des neuen X7 über den USB-Eingang mit max. 24 Bit / 192 kHz ansteuern. Für Windows steht dazu ein Treiber zur Verfügung.

Design und Verarbeitung

Der neue X7 von Fiio liegt perfekt in der Hand.

Das CNC-gefräste Aluminium-Gehäuse verspricht hohe Fertigungsqualität und gute Ergonomie. Im Lieferumfang findet man auch ein Etui aus Kunstleder und eine transparente Kunststoff-Schutzhülle. Dazu verschiedene Kabel und den «3.5 mm auf Coaxial»-Adapter sowie auch noch ein paar weitere Spezialwerkzeuge.

Fiio verspricht ein spektakuläres Musikerlebnis mit dem X7 Mark II. Wir sind gespannt. Der Schweizer Importeur empfiehlt k55 als Bezugsquelle.

Wettbewerb