23. September 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
23. Mai 2014
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Der 7.2-Kanal-Netzwerk-Receiver AVR-X1100W ist mit sieben Kanälen mit je 145 Watt ausgestattet. Schon das Einstiegsmodell ist mit Bluetooth sowie integriertem WLAN für eine einfache Verbindung mit dem Heimnetzwerk ausgestattet. Einmal angeschlossen, bietet der AVR-X1100W viele Optionen bei der Auswahl der Musikquellen und Wiedergabeformate.

Benutzer können Musik von Apple iDevices über AirPlay streamen oder auf Musikbibliotheken auf DLNA-kompatiblen Geräten zugreifen. Dabei werden neben MP3, WMA und AAC auch verlustfreie Formate wie ALAC bis zu 24 Bit/96 kHz sowie WAV, AIFF und FLAC bis zu 24 Bit/192 kHz mit Gapless Playback (lückenlose Wiedergabe) unterstützt. Auch die in audiophilen Kreisen beliebten DSD-Dateien werden wiedergegeben. Darüber hinaus stehen Internet-Radiosender bereit sowie das Musikangebot von Spotify über das neue Spotify Connect (sofern verfügbar, Abonnement erforderlich). Auf der Frontseite steht ein USB-Anschluss zur Verfügung. Zur Steuerung all dieser Funktionen steht die Denon Remote App für iOS, Android und Kindle Fire zur Verfügung.

Für Videokomponenten gibt es insgesamt sechs HDMI-Eingänge. Einer davon befindet sich auf der Vorderseite des Geräts. Die Blu-Ray- und Gaming-Eingänge unterstützen 4K Ultra HD Signale mit bis zu 60 Hz und 4:4:4-Farbabtastung. Zudem ist der AVR-X1100W kompatibel mit 3D-Inhalten. Dank des optimierten Setup-Assistenten und der grafischen Benutzeroberfläche lässt sich das Gerät von Einsteigern wie Heimkino-Profis problemlos einrichten.

Ferner hat Denon den neuen Eco-Modus entwickelt. Dieser reduziert den Energieverbrauch des AVR und zeigt die Einsparungen über das Eco-Meter auf dem Display an. Im automatischen Eco-Modus wird je nach gewähltem Lautstärkepegel automatisch zwischen dem normalen Modus und dem Eco-Modus gewechselt. Dies bewirkt langfristig eine Reduzierung des Energieverbrauchs und damit der Kosten für den Kunden, insbesondere bei intensiver Nutzung.

Neben allen Merkmalen seines kleinen Bruders weist der AVR-X2100W eine
Endstufe mit 150 Watt pro Kanal auf. Mit insgesamt 8 HDMI-Eingängen und 2 HDMI-Ausgängen können noch mehr digitale Geräte wie Blu-Ray- Player, Spielkonsolen, Medienplayer und Videokameras gleichzeitig an den AV-Receiver angeschossen werden. Die Videoverarbeitungskomponente des AVR-X2100W kann Standard- und HD-Videoquellen bis zu einer Ultra-HD-Auflösung von 4K aufwärts konvertieren und dekodieren. Der AV-Receiver bietet zudem die Möglichkeit zur Verarbeitung von 4K-Ultra-HD-Quellen und -Displays mit 60 Hz der neuesten Generation an allen HDMI-Schnittstellen.

Beide AVR-Modelle sind in Schwarz ab Juli zu einem UVP von CHF 749 (AVR-X2100W) bzw. CHF 649 (AVR-X1100W) erhältlich.

Neben den drahtlosen Verbindungen bietet der AVR-X2100W acht HDMI-Eingänge (inkl. 1 Front) und zwei HDMI-Ausgänge
Wettbewerb