23. April 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
19. Juni 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Das neue 16:9 Mitglied der Metz Spectral Design-Gerätegeneration präsentiert sich im schicken Alu-Design. Der Spectral 82 vereint anspruchsvolle Optik mit den Vorzügen modernster TV-Technologien: Flimmerfreie 100 Hz Studioqualität mit Profi-Signalverarbeitung (4:2:2) und die extrem flache mecaflat Bildröhre sorgen für exzellente Bilder. Eine spezielle Taras-Beschichtung optimiert den Kontrast und verhindert gleichzeitig Spiegelungen und statische Aufladung. Überzeugende Zukunftssicherheit bietet das Metz-Steckkartenprinzip mit seinen einsteckbaren Modulen für analogen und digitalen Empfang. Hinzu kommt ein hochwertiges Tonsystem, das grösste Klangvielfalt schafft. Wobei sich das rückseitig integrierte, durch die Fernbedienung dimmbare Backlight als besonders Augen schonend erweist.
Betont zukunftssicher
So vereint z. B. ein nachrüstbarer „Free-to-Air-Receiver“ auf der Platine eines so genannten DVB-S Moduls ganze fünf Empfangsmöglichkeiten: sie umfassen den analogen und digitalen SAT-Empfang sowohl für TV als auch für Radio sowie für Astra Digital Radio (ADR). In der Praxis bedeutet das: Empfangsmöglichkeiten allein im digitalen Bereich von ganzen 1600 Programmen sowie sicheres Mithalten können in der digitalen Welt von morgen. Eine auf diesem Modul integrierte Common Interface (CI) Schnittstelle ermöglicht über Conditional Access (CA) zusätzlich den Empfang digitaler, Länder spezifisch verschlüsselter TV- und Radioprogramme.
Auch der Ton stimmt
Ein hochwertiges Tonsystem (80 W) sorgt mit je 2 Hoch- und Mitteltönern sowie 1 Subwoofer für allzeit beste Klanguntermalung. Und auf der Gerätefront als auch auf deren Rückseite finden sich Anschlussmöglichkeiten für ein breites Erweiterungs-Spektrum wie Videorecorder, DVD-Player, Internet & VGA, HiFi-Anlage, Zusatzlautsprecher, Kopfhörer oder Videogames.

Überzeugend durchdacht
Dank „online“ Bildschirm-Menüführung ist keine Bedienungsanleitung benötigt. Aber auch die serienmässige Datalogic-Ausstattung, durch die er mit dem Videorecorder kommunizieren kann, ist eine feine Sache. Weitere Pluspunkte: NexTView-Programmierung, Klartextanzeige, die den Namen des jeweils empfangbaren Senders in besonders gut lesbaren Buchstaben ausschreibt, sowie die echte Bild-im-Bild Funktion (PIP), bei der ein zweiter Sender in das laufende Fernsehbild eingeblendet wird.
Die BMPs der SPECTRAL Design-Familie
Neu: Metz SPECTRAL 82 (16:9): Fr. 4900.– (drehbares Glasrack: Fr. 1250.–)
Metz SPECTRAL 84 (4:3): Fr. 4750.–
Metz SPECTRAL 72 (4:3): Fr. 3600.–
Metz SPECTRAL 55 (4:3): Fr. 1900.–
Wettbewerb