20. September 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
8. Februar 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Wer weder mit dem CD-Klang noch mit MP3 zufrieden ist, greift zu hochaufgelöstem Audio, das in verschiedenen File-Formaten im Internet zugänglich ist. Versprochen wird damit ein Musikerlebnis "wie vom Produzenten gedacht". Damit dies möglich ist, müssen auch die Wiedergabegeräte mitmachen. Das Label "Hi-Res Audio" soll dem Kunden die Sicherheit geben, ein Modell zu haben, das die erhöhten Anforderungen an die Klangwiedergabe erfüllen. Die neu vorgestellten Kopf- und In-Ear-Hörer von Audio Technica tragen dieses Label.

Der ATH-W1000 ist das neueste Modell der W-Serie. Es ist ein Over-Ear-Kopfhörer in einem Teakholz-Gehäuse. Dieses soll nicht nur gut aussehen, sondern auch unerwünschte Resonanzen minimieren. Der Treiber hat einen Durchmesser von 53 mm und ist mit einem Magneten aus seltenen Erden bestückt. Er ist laut Herstellerangaben in der Lage, Frequenzen bis 42 kHz wiederzugeben. Die tieffrequente Wiedergabe wird durch ein Dämpfungssystem ausgeweitet, das die Bewegung der Luftmassen mit Hilfe von zwei Kammern kontrolliert.

Der ATH-MSR7 ist für die Verwendung mit Samrtphones ausgelegt. Er verfügt über einen 45 mm Treiber mit einer sehr leichten und reaktionsschnellen Schwingspule. Dank einem gepolsterten Kopfbügel und weich ausgelegten Ohrmuscheln, die sich dem Ohr anpassen, ist er für langes Tregen geeignet.

Der In-Ear-Hörer ATH-CKR10 nutzt für die Klangwiedergabe einen Push-Pull-Treiber. Zwei 13 mm-Treiber stehen einander gegenüber. Sie sind gegenphasig geschaltet, was harmonische Verzerrungen reduzieren und die Reaktionszeit verbessern soll - bei gleichzeitiger Verdoppelung der abgegebenen Leistung. Das Gehäuse der bis auf 40 kHz reichenden CKR10 besteht aus Titan.

Wettbewerb