27. Juni 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
23. April 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die CD ist schon fast ein nostalgisches Stück. Im Gegensatz zur älteren Schallplatte erlebt sie noch kein Revival, ist aber zuhauf vorhanden. Daher braucht es auch weiterhin CD-Spieler. Und wenn schon, dann mit Stil - dachte sich wohl Denon bei der Lancierung der sogenannten Design Series. Diese startete mit dem Stereoverstärker PMA-50. Er verfügt über drei digitale Audioeingänge sowie einen USB-Anschluss, der nicht nur 24 Bit/192 kHz, sondern auch DSD2.8 und 5.6 untertsützt. Zudem erlaubt er Zuspielungen via Bluetooth und Wiedergabe via Kopfhörer.

Der neu hinzugekommene CD-Spieler heisst DCD-50. Er hat die gleichen kompakten Abmessungen wie der Verstärker und nimmt die CDs über ein Slot-in-Laufwerk entgegen. Dieses akzeptiert sowohl CD-DA- wie auch MP3/WMA-Discs. Die Audiosignale können über den Koaxialausgang direkt digital an den Verstärker weitergegeben werden. Falls am Verstärker kein Digitaleingang zur Verfügung steht, kann der Analogausgang des DCD-50 verwendet werden, der sein Signal von einem 32 Bit/192 kHZ DA-Wandler erhält.

Die OLED-Displays von CD-Spieler und Verstärker sind drehbar, so dass beide Geräte horizontal oder vertikal aufgestellt werden können. Die Füsse sind abnehmbar und lassen sich schnell neu anschrauben. Mitgeliefert wird eine Fernbedienung.

Der DCD-50 ist ab Juni zu einem UVP von 399 CHF in der Ausführung Schwarz/Silber erhältlich.

Durch das drehbare OLED-Display können die Geräte sowohl horizontal als auch vertikal aufgestellt werden
Wettbewerb