24. April 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
25. September 2014
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Der neig- und drehbare Monitor erlaubt zusammen mit dem integrierten Kamerafuss, selbst vor der Kamera zu posieren und so auch ungewöhnliche Selfies festzuhalten. Während der Aufnahme können Effekte im Glamour-Modus hinzugefügt werden.

Dank Gestensteuerung können Fotos und Full-HD-Videos mit einer Handbewegung aufgenommen werden. Damit werden auch Gruppenfotos möglich, ohne dass man in letzter Sekunde ins Bild hechten muss, während der Selbstauslöser herunterzählt. Mit optischem 12-fach-Zoom (25–300 mm), 16 Megapixeln, hoher ISO-Empfindlichkeit, AF-Zielsuche und Bewegungsunschärfekorrektur ist diese Kompaktkamera für Partys gut ausgestattet.

Wi-Fi und NFC erlauben das Teilen in sozialen Netzwerken. Die Bilder oder Videos kann man vorher auswählen, damit diese während einer NFC-Verbindung automatisch übertragen werden. Einzelbilder können in der Wiedergabebetriebsart mit Betätigung der Wi-Fi-Taste direkt übermittelt werden.

Durch Highspeed-Serienaufnahmen mit bis zu 8 Bildern/s können Serien von Porträtaufnahmen gemacht und dann das beste Bild ausgewählt werden. Die vier Effekte „Haut-Weichzeichnung“, „Puder“, „Weichzeichnung“ und „Extrasatte Farben“ peppen die Fotos auf. Während der Wiedergabe können mit der Glamour-Retusche Hauttöne weichgezeichnet, das Zahnweiss aufgeklart und sogar Make-up aufgetragen werden.

Die Nikon Coolpix S6900 ist ab dem 16. Oktober 2014 in den Farben Schwarz und Weiss zu einem Preis von CHF 288.- (unverbindliche Preisempfehlung) erhältlich.

Mit Standfuss für horizontale und vertikale Kameraposition und schwenkbarem Display empfiehlt sich diese Kamera für Selfies
Wettbewerb