18. Dezember 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
9. Juni 2012
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Der Camcorder von Sony ist für die Ferien bestens geeignet. Stürze in den Sand oder gar in den Pool können ihm nichts anhaben. Die Handycam GW55VE ist wasserdicht bis zu einer Tiefe von fünf Metern. Damit übersteht sie nicht nur das versehentliche Tauchen im Pool. Sie eignet sich auch als Unterwasserkamera beim Schnorcheln. Ein spezieller Unterwasseraufnahmemodus wählt automatisch die richtigen Einstellungen und sorgt so dafür, dass Tauch- und Schnorchelvideos gelingen. Was nicht bedeutet, dass sich Hobbyfilmer blind auf den Camcorder verlassen müssen: Der Touchscreen-Monitor mit 7,5 cm (3 Zoll) Durchmesser funktioniert auch unter Wasser einwandfrei. Alle Einstellungen können somit auch bequem nach dem Abtauchen via Touchscreen vorgenommen werden.

Mit geschlossenem Monitor übersteht die Handycam Stürze aus bis zu 1,50 Metern Höhe unbeschadet. Der GPS-Recorder protokolliert die Position aller Aufnahmen anhand der Geodaten. Die mitgelieferte Software zeigt die Orte später auf einer Karte am PC-Bildschirm an. Bei grossen Zoomeinstellungen, in denen Verwacklungen unweigerlich auftreten, wenn man ohne Stativ filmt, ist der optische Bildstabilisator hilfreich.

Der Exmor R CMOS Bildsensor erlaubt Videos im Full HD Vollbildformat 1920 x 1080/50p.Das G-Objektiv bietet einen zehnfachen optischen Zoom mit einem Brennweitenumfang von 29,8 mm bis 298 mm im Vergleich zum Kleinbildformat.

Fotos nimmt sie mit bis zu 20,4 Megapixeln auf. Die Automatikfunktion iAuto erkennt 99 verschiedene Aufnahmesituationen und passt die Kameraeinstellungen entsprechend an. Die GW55VE speichert Filme und Videos auf einer Micro SD/SDHC-Karte oder auf einem Memory Stick Micro. Mit ihren kompakten Massen von 32,2 x 105,5 x 70,5 mm passt sie in Rucksack oder Jackentasche. Sie kostet CHF 699.-.

Die GW55VE erlaubt auch Fotoaufnahmen im Schwenkpanorama-Modus und verfügt über einen Selbstauslöser.
Wettbewerb