25. Mai 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
21. September 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Philips bringt eine kabellose TV-Verbindung auf den Markt, die es erlaubt, Fernseher mit Peripheriegeräten wie Video- oder DVD-Rekordern über eine Reichweite von 30 Metern per Funk zu verbinden. Das SBC VL1200-System besteht aus zwei Boxen, von denen eine als Sender an das Hauptfernsehgerät (oder eine andere Videoquelle) und die zweite als Empfänger an das Zweitgerät angeschlossen wird.

Wie Philips in einer Aussendung mitteilt, soll die Drahtlos-Verbindung auch durch Zimmerwände oder –decken hindurch funktionieren und so z.B. einen zweiten DVD-Player im Schlafzimmer überflüssig machen. Über mögliche Beschwerdefälle aus der Nachbarschaft gibt der PR-Text keine nähere Auskünfte, dafür sollen die Funk-Signale eine bessere Bild- und Tonqualität ermöglichen. Das Produkt ist mit SCART-Standardanschlüssen ausgestattet und soll Geräte aller Marken unterstützen.

Um Interferenzen mit anderen Sendern zu vermeiden, kann zwischen verschiedenen Übertragungsfrequenzen gewählt werden. Philips SBC VL1200 ist ab sofort zum Preis von 470 CHF im Handel erhältlich.