22. September 2017 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
19. Februar 2010
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Am diesjährigen Mobile World Congress, der vom 15. - 18. Februar in Barcelona stattfand, haben sowohl die Dolby Laboratories wie das Fraunhofer Institut für integrierte Schaltungen neue Verfahren zur Surround-Sound Wiedergabe bei mobilen Geräten vorgestellt.

Dolby Mobile soll diskreten 5.1 Raumklang für Mobiltelefone bringen, etwa im LG Mini GD880, das ab März in Europa erhältlich sein soll. Dolby Mobile gibt es auch in Handys von Sharp, Fujitsu und Lenovo. Dolby verspricht realistischen Raumklang bei Kopfhörerwiedergabe und 5.1-Klang über die Heimanlage ab mobilem Gerät mit HDMI-Anschluss.

Das Fraunhofer Institut für integrierte Schaltungen hat einen Codec nach dem MPEG-4 HE-AAC v2 Standard vorgestellt. Dieser soll in mobilen Multimediaanwendungen wie digitales Fernsehen oder Radio zum Einsatz kommen. Über 3G oder WiFi ist auch Internet Radio-Streaming möglich.

Das Fraunhofer IIS hat im Weiteren einen MPEG Surround Codec präsentiert, der Mehrkanal-Audio auf Handys über die konventionellen Kopfhörer bringen soll. Das mit Surround-Sound angereicherte Musik- und Videostreaming benötigt nach Angaben des Herstellers keine höhere Bitraten als die Stereoübertragung.

Wettbewerb