21. Mai 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
7. Februar 2001
Drucken
Teilen mit Twitter
Das Schweizer Fernsehen DRS erreicht mit einem Verlust von 1,1 Prozentpunkten im Vergleich des Jahres 1999 einen Marktanteil von 41,1 Prozent. Mit einem Ganztagesschnitt von 32,5 Prozent zeigt sich ein Verlust von 0,7 Prozentpunkten. SF DRS war und ist jedoch immer noch Marktführer nach dem deutschen Sender RTL mit 6,9 Prozent Marktanteil.

Peter Schellenberg, Fernsehdirektor: "Dass eine Sendung mit durchschnittlich 350.000 Zuschauern, wie z.B. Big Brother auf TV3, als "ungewöhnlich erfolgreich" bezeichnet wird, ist eine erfreuliche Aussage; denn dies trifft auf rund 50 von uns ausgestrahlten Sendungen zu, welche auch über eine Million Zuschauer haben."

Nach einem gemäss SF DRS positiven Versuchsergebnis im Grossraum Zürich ist SFinfo ab sofort in der ganzen Deutschschweiz per Satellit und ab dem 1. Mai 2001 per Kabel empfangbar.

Gemäss SF DRS haben alle grossen TV-Anbieter Marktanteile in der Grössenordnung von 0.2 bis 0.6 Prozentpunkte einbüssen müssen. Im Promillebereich zugelegt haben vor allem Anbieter, welche in der Schweiz unter 4 Prozent Marktanteil haben wie ORF1, RTL2, SuperRTL, Vox und SWR. Am stärksten zugelegt hat Kabel1 mit 0,4 Prozentpunkten auf 2,4 Prozent Marktanteil und TV3 mit dem erstmaligen Jahresergebnis von 3,5 Prozent.