24. Mai 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
14. Juli 2006
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Philips will seine Anteile an der Halbleitersparte in der zweiten Jahreshälfte 2006 durch einen Börsengang der Aktivität und/oder dem Verkauf von Anteilen an einen Finanzinvestor reduzieren, und zukünftig nur noch eine Minderheitsbeteiligung halten.

Andere Möglichkeiten im Rahmen des in der Halbleiterbranche bestehenden Konsolidierungsprozesses wird Philips auch weiterhin prüfen.

Im Dezember 2005 hatte Philips angekündigt, die Halbleitersparte in eine eigenständige rechtliche Einheit zu überführen, um die Möglichkeiten für den Unternehmensbereich zu verbessern, seine strategischen Ziele zu erreichen und seine Position zu stärken und um Wert für die Aktionäre von Philips zu schaffen.

Das neue Halbleiterunternehmen wird seine Geschäftsstrategie weiter vorantreiben und gleichzeitig Möglichkeiten prüfen, das Portfolio in den vier Geschäftsfeldern "Mobile & Personal" (Anwendungen z.B. für Mobiltelefone) "Home" (Anwendung z.B. im TV und Multimediabereich), Automotive & Identification (Halbleiter für Anwendungen in den Bereichen Automobil und Identifikation) und "Multi Market Semiconductors" (Halbleiter für ein breites Anwendungsspektrum) weiter zu verstärken.

Der Name des neuen Unternehmens wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Die Vorbereitungen für eine eigene Börsennotierung wurden gestartet.