24. Mai 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
24. Juli 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Mit dem Aconda 93102 ZW stellt Loewe auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung in Berlin den größten Fernseher mit einer klassischen Bildröhre und 102 Zentimeter Bilddiagonalen vor. Sichtbar sind im 16:9 Breitbildformat 97 Zentimeter. Diese Größe bieten bisher nur Geräte mit Plasma-Bildschirmen oder Rückprojektionstechnik.

Dieser 100 Hertz-Fernseher lässt sich über eine schnurlose Audioschnittstelle mit Funklautsprechern und Subwoofern ergänzen. Für Multimedia-Funktionen greift Loewe auf das hauseigene MediaPlus Chassis zurück. Neben dem gleichzeitigen Empfang von bis zu zwei Satelliten-Programmen kann der Zuschauer dieses Gerät für das Surfen auf ausgewählten Internet-Seiten und zum Versenden von E-Mails nutzen. Die Texteingabe erfolgt über eine schnurlose Infrarot-Tastatur.

Loewe setzt bewusst auf diese klassische Bildschirmtechnologie, da die Firma damit großformatige Bildschirme zur Zeit noch günstiger anbieten kann als vergleichbare Plasmabildschirm-Geräte. Kurz nach der IFA soll das Gerät für rund 8.200 CHF im angeboten werden.