27. Mai 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
9. April 2001
Drucken
Teilen mit Twitter
Der Medienriese Bertelsmann will nun nach der Gründung der Internet-Musikplattform MusicNet seine Musikvertriebsgesellschaften in der BeMusic-Division zusammenfassen. Die neue Gruppe würde dann mit einer Mrd. Dollar Umsatz und rund 17 Mio. Kunden das weltweit größte Unternehmen dieser Art darstellen.

Die Neugründung soll nach Angaben des Unternehmens den im vergangenen Jahr erworbenen amerikanischen Online-Musikhändler CDNow mit dem BMG Musikservice von Bertelsmann vereinen. Die BeMusic-Division wird zur BECG Group (Bertelsmann E-Commerce Group) gehören.

In den vergangenen Wochen hatten die Medienkonzerne Bertelsmann, AOL Time Warner, EMI und Realnetworks angekündigt, eine gemeinsame Online-Plattform namens MusicNet für Musikverkäufe im Netz zu gründen. Andreas Schmidt, Chef der Bertelsmann E-Commerce Group (BECG) zeigt sich zuversichtlich, "dass neben den bisherigen Major Labels auch weitere Riesen wie Universal oder Sony künftig mit MusicNet kooperieren werden". Anbieter wie Napster könnten dann Songs bei MusicNet einkaufen und legal weitervermarkten. Die Plattform solle noch diesen Sommer starten, die Preise für die Titel stehen noch nicht genau fest, so Schmidt weiter. Voraussichtlich werde ein Song weniger als 8 Franken kosten.