26. April 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
8. September 2003
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Nachdem sich Miles Davis mit Columbia nach 30 Jahren Zusammenarbeit überworfen hatte, ging er 1986 zu Warner Bros.

Der erste Wurf mit seinem neuen Label hiess Tutu. Miles Davis gewann mit dieser etwas kontroversen Aufnahme seinen vierten Grammy für "Best Jazz Instrumental Performance" und produziert sich mehrheitlich in diesen nicht sehr spontanen Sessions zusammmen mit playbackmässig aufgenommenen, maschinellen Imitationen von Instrumenten.

Ein aufeinander Hören und gegenseitiges Inspirieren kann so nicht stattfinden: Also konstruierte Musik mit wenig Livestimmung.

Neu für DVD-Audio abgemischt wurde die Aufnahme 2002 von Bill Schnee. Der Surroundsound passt zu den mehrheitlich synthetisch erzeugten Klängen und zur gedämpften und mit künstlichem Hall versehenen Trompete.

Grossräumige Space-Effekte, perkussive, maschinengewehrähnliche Drum-Salven erzeugen eine ganz eigene, funkige Stimmung. Musikalische Höhepunkte bietet aber eigentlich nur ein Miles Davis in Top Form.
STECKBRIEF
Albumtitel:
Tutu
Komponist:
Div
Label:
Warner
Jahr:
2002
Bestellnummer:
9362-48429-9
Tonformat:
DVD-Audio, Dolby Digital aus DVD-Video-Spielern
Medium:
DVD-Audio
Musikwertung:
10
Klangwertung:
8
Preis:
35
Wettbewerb