23. Mai 2017 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
15. September 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
MEDIEN

Was ein tiefes Schwarz bei der Bildwiedergabe bedeutet, hat Panaonic schon einmal unter Beweis gestellt. Die legendären Plasma-Bildschirme, die wegen der Energiewende über die Klippen springen mussten, boten ein kontrastreiches Bild, das dank Grossformat heimkinotauglich war. Sie gaben nicht nur ein tiefes Schwarz wieder, sondern auch eine feine Abstufung in dunklen Partien, wodurch das Bild gehaltvoller und lebendiger wurde. Diesen positiven Bildeindruck will Panasonic nun mit dem neu vorgestellten OLED-Fernseher 65CZC954 wieder erzielen. Er ist jedoch nicht einfach neuer Wein in alten Schläuchen, sondern bietet dank 4K gleich eine neue Bilddimension. Hinzu kommt die aufwendige Bildverarbeitung, die auch Full-HD-Bilder UHD-tauglich aufbereiten kann. Und nicht zuletzt ist das 4K-Display HDR-fähig und THX zertifiziert. Für den Empfang steht ein Quattro-Tuner bereit, der DVB-S2, DVB-T und DVB-C doppelt empfängt, zwei CI-Slots zur Verfügung stellt und auch Signale via TV-IP verarbeitet. Der Gross-Fernseher soll ab November in der Schweiz verfügbar sein. Ein Preis wurde noch nicht genannt.

Urs Fischer von Panasonic Schweiz erläutert an der IFA 2015 im Interview mit avguide.ch die Neuheiten dieses Herbstes.