29. März 2017 | seit 1999
MAGAZIN
Seite 1 / 4
ARTIKEL
Publikationsdatum
1. Juni 2016
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Im Münchener MOC drängten bereits die Massen zur Ausstellung High End. Doch an diesem zweiten Messetag, Freitag, den 6. Mai 2016, drängte ein nicht unbeträchtlicher Teil der Fachpresse zu einem Termin ausserhalb des Messegeländes. Denn im Münchener Stadtzentrum – genauer: dem noblen Hotel Bayerischer Hof – hatte die englische Lautsprecherfirma Bowers & Wilkins geladen. Schliesslich ging es um das neue Flaggschiff der Traditionsfirma, um die 800 D3.

Die neue 800er-Serie hatte B&W ja schon im letzten Jahr unter grosser Anteilnahme aller HiFi-Medien weltweit lanciert. Auch der avguide.ch hat schon Modelle der neuen Renommierserie präsentiert. Sie tragen neben der "Hauptnummer" 802, 803, 804 oder 805 stets den Zusatz D3. Der bedeutet nichts anderes, als dass es sich um die dritte Gerätegeneration mit dem inzwischen auch schon legendären Diamant-Hochtöner handelt.

Doch bislang fehlte der obere, der krönende Abschluss der Serie, traditionell mit der Typenbezeichnung 800. Diese Lücke ist jetzt geschlossen, und avguide.ch war dabei. Neben dem nahezu kompletten Team von Bowers & Wilkins Switzerland mit Schweiz-Chef Fritz Fabig an der Spitze.

Wettbewerb