22. Oktober 2017 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
12. Januar 2009
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Der aus dem Irak-Krieg zurückgekehrte Fallschirmjäger Bryant (Sean Bean) ist über die Gewalt in seinem Land empört. Zudem muss er feststellen, dass der Staat viele der Gewaltverbrecher wieder laufen lässt.

Mit Gleichgesinnten beschliesst er, auf eigene Faust Vergeltung zu üben. Unterstützt wird er dabei von einem Polizisten (Bob Hoskins), der genug hat vom korrupten Polizeiapparat.

Von der ersten Schlägerei zur Lynchjustiz ist ein weiter Weg. Schlaghemmungen sind zu überwinden und Zweifel an der Richtigkeit des Tuns zu zerstreuen.

Eindrücklich zeigt der Film die immer neuen Situationen, mit denen die Gangmitglieder konfrontiert werden, aber auch die Gründe, die zu ihrem Handeln führen und deren Konsequenzen für das eigene Leben.

Ein spannender aber sehr brutaler Film zum Thema Hass und Selbstjustiz.

STECKBRIEF
Filmtitel:
Outlaw
Herkunft:
England
Label:
Pathé
Jahr:
2008
Regie:
Nick Love
Darsteller:
Danny Dyer, Sean Bean, Bob Hoskins
Code:
2
Sprache:
deutsch, englisch
Genre:
Action
Ausstattung:
Trailer, Making od, Featurettes, gelöschte Szenen, Fotogalerie
Bildformat:
16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1
Bildwertung:
8
Tonwertung:
7
Wettbewerb