22. Mai 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
27. August 2007
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Alex (Hugh Grant) war in den 80er Jahren ein bekannter Popstar. Jetzt ist er ein Ehemaliger, der seine Auftritte an Festen und Klassentreffen absolviert.

Die Chance auf ein Comeback eröffnet sich ihm, als der Jungstar Cora von ihm einen Song will, den er in kürzester Zeit abliefern muss.

Ihm fällt kein Text ein, doch der immer fröhlichen Sophie (Drew Barrymore), die in Alex' Wohnung die Pflanzen giest, sprudeln die passenden Worte nur so von den Lippen.

Alex und Sophie setzen sich zusammen, um den Song fertigzuschreiben. Daraus entwickelt sich eine Romanze, die sehr glatt und ohne grosse Reibung über die Bühne geht.

Mit viel Witz und einem grandiosen Hugh Grant als Altstar aber etwas wenig Gefühl wird eine unkomplizierte Geschichte erzählt, die allen romantisch Veranlagten einen schönen Filmabend mit eingängiger, popiger Musik beschert.

STECKBRIEF
Filmtitel:
Mitten ins Herz
Herkunft:
USA
Label:
Warner
Jahr:
2007
Regie:
Marc Lawrence
Darsteller:
Drew Barrymore, Hugh Grant, Brad Garrett, Kristen Johnston, Campbell Scott
Code:
2
Sprache:
englisch, deutsch
Genre:
Komödie
Untertitel:
englisch, deutsch, deutsch für Hörgeschädigte
Ausstattung:
gelöschte Szenen, Gags, Making of, Musikvideo
Bildformat:
1,78:1 - 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1
Bildwertung:
9
Tonwertung:
8