20. August 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
22. Juni 2002
Drucken
Teilen mit Twitter
Klein, handlich und leicht – die portablen Projektoren LT157 und LT158 haben alles, was fortschrittliche Geschäftsreisende brauchen. Durch das neue „Dream 2“-LCD-Panel bieten sie im Vergleich zu dem Vorgängermodell mit 1500 ANSI-Lumen eine um 25 Prozent gesteigerte Leuchtstärke. Mit den Massen 207 x 63 x 266 Millimetern und einem Gewicht von 2,2 Kilogramm passen die Projektoren in jede Aktentasche. Durch die PC-Card-Funktion kann man Präsentationen von einer CompactFlash-Karte abrufen und benötigen keinen PC/Notebook zur Präsentation.. Eine weitere Besonderheit ist die integrierte Kreidetafelfunktion: Sie ermöglicht, auch ohne Notebook Notizen in Präsentationen einzufügen oder Skizzen zu erstellen.

Die physikalische Auflösung beträgt 1024 x 768 (XGA) und deckt durch die Advanced-AccuBlend-Technologie Auflösungen bis 1600 x 1200 (UXGA) ab. Es kann problemlos auf 16:9 Bildformat umgeschaltet werden. Mit der Keystone-Korrektur können durch Auf- oder Abprojektion verzogene Bilder mühelos wieder gerade gerückt werden. Ausschnittsvergrösserungen bis zu 400 Prozent holen wichtige Details schnell ins Blickfeld des Publikums.

Der LT158 verfügt in Ergänzung zum LT157 über die standardisierte digitale Schnittstelle DVI-I (Digital Visual Interface - Integriert), über die der Projektor sowohl analoge als auch digitale Signale entgegennehmen kann. Die analogen Signale werden in der gewohnten Qualität übermittelt. Bei digitalen Signalen entfällt die mit Verlust einhergehende Rückdigitalisierung analoger Signale im Projektor. Das Bild wirkt dadurch klarer.
Wettbewerb