19. Juni 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
3. Oktober 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Adobe hat die Creative Suite 4 Produktefamilie vorgestellt. Sie umfasst sechs verschiedene Editionen sowie 13 Einzelprodukte.

Die Creative Suite 4 optimiert die bestehenden Arbeitsabläufe und bietet Hunderte von verbesserten Funktionen in den Bereichen Print, Web, mobile Endgeräte, interaktive Anwendungen, Film und Video.

Zu den überarbeiteten Programmen gehört Premiere Pro, die Komplettlösung zur Erstellung, Bereitstellung und Nutzung von Video.

Adobe Premiere kann für sämtliche Aufgaben von der Planung bis zur Präsentation des Videos genutzt werden.

Die Creative Suite Production Premium ermöglicht von der Unterstützung für bandlose Formate in Adobe Premiere Pro und den Werkzeugen für Grafikanimationen und Spezialeffekte von Adobe After Effects bis hin zu den Authoring-Funktionen von Adobe Flash Professional und der integrierten Unterstützung für XMP-Metadaten die Erstellung von Inhalten für nahezu jedes Medium.

Zusätzlich enthält die Creative Suite Production Premium Adobe Photoshop CS4 Extended, Adobe Illustrator und Adobe Soundbooth.

Die Optimierung des Workflows zeigt sich bei Production Premium etwa dadurch, dass sich Änderungen, die beispielsweise in After Effects ausgeführt wurden, auch auf das Projekt in Premiere auswirken.

Zu den hilfreichen Funktionen gehören die Möglichkeit, Metadaten in die Videos zu schreiben, der Medienbrowser oder die AVCHD-Bearbeitung in Premiere.

Die Creative Suite 4 wird als grösster Software-Launch von Adobe ab Dezember erhältlich sein.