23. Oktober 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
2. Oktober 2006
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Die mit DD-3 und DD-8 bezeichneten Video- und Sound- Systeme von JVC fallen nicht nur durch ihr Design auf, sondern auch durch die Netzintegration und den Hi-Fi Surround- Sound, der ohne Rücklautsprecher auskommt.

Ermöglicht wird letzteres durch die Kombination zweier innovativer Laut- sprechertechnologien.

Es ist dies einerseits das JVC-eigene Front Surround Sound System und andererseits eine mit Direct Drive bezeichnete Speaker-Technologie, die namentlich beim Center-Lautsprecher zur Anwendung kommt.

Das 240 Watt starke Front Surround System besteht aus drei Verstärken, drei schlanken und optisch ansprechenden Frontlautsprechern (Links, Mitte, Rechts) sowie einem 120 Watt Subwoover.

In Verbindung mit einer intelligenten Elektronik zur Raumsimulation verschafft diese Lautsprecher-Kombination eine beeindruckende Raum-Soundqualität.

Einen wichtigen Beitrag zum Raumklangerlebnis leisten die eingesetzten Langhub-Spezialmembranen, die gegenüber Konusmembranen einen wesentlich höheren Schalldruck erzeugen und den Bau ausgesprochen schlanker Lautsprecher ermöglichen.

Die „Netzwerk Media Player“ lassen sich sowohl über Ethernet als auch mittels Funk-LANs (W-LAN) mit externen Systemen – wie etwa dem PC – verbinden.

Auf dem PC gespeicherte Audio-Daten beispielsweise lassen sich dadurch problemlos ins Wohnzimmer übertragen – selbst dann, wenn sich der PC in einem anderen Raum befindet.

Ebenso einfach und elegant präsentiert sich die Möglichkeit, Filme, Bilder oder beliebige multimediale Elemente dezentral zu speichern und via Netzwerk Media Player wiederzugeben.

Unterstützt wird der Benutzende dabei durch Komfortfunktionen wie etwa On Screen Display.

Nebst der nahtlosen Verschmelzung der IT- mit der UE-Welt bieten die Systeme weitere Features, so etwa durch die USB- und HDMI-Anschlüsse des Receivers.

Die USB-Schnittelle ermöglicht die direkte Wiedergabe von Film-, Foto- und Musik-Dateien, die auf USB-fähigen Geräten wie Audio-Player, Digitalkameras oder USB-Sticks gespeichert sind.

Andererseits sorgt die intergrierte HDMI-Schnittstelle mit ihrem Video-Konverter auf 1080i/720p dafür, dass auch anspruchsvolle Video-Liebhaber ganz auf Ihre Rechnung kommen.

Die im eleganten Schwarz gehaltene Systemkomponente ist zudem mit einem DVD-Player bestückt, der sich mit sämtlichen heute gängigen DVD-Formaten (DVD-R/-RW/+R/+RW) sowie Audio-CDs versteht.

Preise:
DD-8: Fr. 2699.-
DD-3: Fr. 1499.-
Wettbewerb