14. November 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
29. März 2004
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Der neue 7-Kanal-AV-Receiver Denon AVR-3805 ist die Bestbesetzung für die Hauptrolle in einer feinen Heimkino-Kette. Dank einer richtungsweisenden Komfortausstattung und Denon typischer Klangstärken beginnt das Home Cinema-Vergnügen bereits vor dem Filmstart.

In dieser Preisklasse einzigartige Extras wie eine innovative EL-Touchscreen-Fernbedienung oder die durch und durch professionell gemachte Einmessautomatik garantieren, dass bereits die Installation und die Bedienung des AVR-3805 (fast) so viel Spass bringen wie das anschliessende Stereo- und Multikanal-Klangerlebnis, das - wie bei Denon nicht anders zu erwarten - ebenfalls Massstäbe setzt.

Der gewaltige Funktionsumfang eines voll ausgestatteten AV-Receivers bietet dem ambitionierten Musik- und Filmliebhaber heute so viele Möglichkeiten wie nie zuvor.
Das ist auch gut so, kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass eine selbst erklärende Benutzerführung heutzutage immer schwieriger zu realisieren ist.

Als erfahrener Spezialist für State-of-the-Art Heimkino-Komponenten haben sich die Denon Ingenieure bei der Entwicklung der neuesten Receiver-Generation eine Menge einfallen lassen, um den Bedienkomfort zu erhöhen.

Das Resultat dieser Anstrengungen heisst AVR-3805 und zeigt beispielhaft, wie der konsequente Einsatz neuester Technologien und ein hohes Qualitätsbewusstsein zu markanten Fortschritten führen können.

Vor diesem Hintergrund überrascht nicht, dass beispielsweise die neu gestaltete Metall-Front dieses 7-Kanal-AV-Receivers primär auf den Wunsch nach einem höheren Bedienkomfort zurückzuführen ist.

Ein gut ablesbares, zweizeiliges FL-Display informiert den Benutzer ausführlicher, während eine elegante Frontblende nur die elementaren Funktionen direkt zugänglich macht. Hinter der Tastenabdeckung verbergen sich alle notwendigen Bedienelemente, die ein vollständiges Setup direkt am Gerät ermöglichen.
Anstelle einer Standard-Fernbedienung mit meist viel zu vielen, doppelt oder gar dreifach belegten Miniaturtasten legt Denon dem AVR-3805 eine vorprogrammierte und lernfähige Touch-Panel-Fernbedienung mit einem hinterleuchteten EL-Display (Electro-Luminescence) bei.

Entscheidender Vorteil: In dem berührungsempfindlichen Touchscreen des innovativen Commanders erscheinen stets nur die Tastensymbole, die für das jeweilige Einstellmenü oder die aktuelle Betriebsart tatsächlich relevant sind.

Diese variable, kontextsensitive Tastenbelegung erleichtert Heimkino-Newcomern die Orientierung und bietet gleichzeitig versierten Nutzern die Möglichkeit, eine gewünschte Funktion schneller abzurufen.

Neben der Touch-Panel-Fernbedienung zählt auch ein hochwertiges Mikrofon des renommierten Herstellers Audio-Technica für genaue Akustikmessungen zum Lieferumfang.

Erst eine präzise Auswertung der empfangenen Rauschsignale ermöglichen der Auto Setup-Funktion eine optimale Anpassung an die verwendete Lautsprecher-Konfiguration. In mehreren automatisch ablaufenden Arbeitschritten ermittelt Auto-Setup die Anzahl und Grösse der angeschlossenen Lautsprecher, stellt für jeden Speaker die korrekte Verzögerungszeit ein, wählt gegebenenfalls die variable Übergangsfrequenz für den Subwoofer und führt schliesslich den Pegelabgleich durch. Darüber hinaus spürt Auto Setup anhand der Überprüfung der Phase sogar verpolte Lautsprecher auf.

Auto Setup arbeitet schneller, genauer und mit geringeren Pegeln als konventionelle Einmess-Systeme, da Audio-Technica eine durchgängig hohe Empfindlichkeit des Mikrofons garantieren kann. Zudem verhindert ein solider Metallsockel, dass tieffrequente Mess-Signalanteile im Mikrofon unerwünschte Vibrationen und damit Ungenauigkeiten in der Auswertung verursachen.

Eine Optimierung des Raum-abhängigen Frequenzgangs bietet der AVR-3805 ebenfalls – und zwar so umfangreich und genau wie kaum ein anderer AV-Receiver.

Elementarer Bestandteil der Auto Room EQ-Funktion ist ein parametrischer 8-Band-Equalizer, dem stattliche 64 Frequenzen (1/6 Oktave Schritten) zur Verfügung stehen. Damit kann Auto Room EQ während der Fehlerkompensation die kritischen Punkte im Kurvenverlauf exakter anfahren und die Akustik-bedingten Pegelfehler dank der variablen EQ-Filtergüte auch präziser und wirksamer beseitigen als vergleichbare Raumeinmessungen mit einfacherem Equalizer. Auch dieser Prozess läuft - dem Wunsch nach hohem Komfort entsprechend – automatisch ab.

Bei Bedarf lässt sich der geglättete Frequenzgang auch noch manuell nach individuellen Vorlieben verfeinern. Insgesamt kann der AVR-3805 drei Nutzer-spezifische Kurvenverläufe sowie ein - mit einem zusätzlichen grafischen Equalizer - komplett von Hand erstelltes Setting speichern.

Dass die AV-Receiver von Denon in Formatfragen up-to-date sind, wissen Heimkino-Insider längst. Der AVR-3805 beherrscht die neuesten digitalen Mehrkanal-Formate wie Dolby Digital EX oder DTS-ES und unterstützt zudem als eines der ersten Modelle überhaupt das brandneue Dolby Pro Logic IIx in vollem Umfang (Cinema-, Musik-, Game-Modus).

Die jüngste Weiterentwicklung von Dolby Pro Logic II kann für jeden Kanal eines kompletten 7.1-Lautsprechersystems die erforderlichen Informationen bereitstellen. Dabei spielt es keine Rolle, ob eine Stereo-CD, eine Surround-codierte Videocassette oder eine DVD mit digitalem 5.1-Ton das Eingangssignal liefert. Dolby Pro Logic IIx bietet in jedem Fall, völlig unabhängig von der ursprünglichen Codierung des Tonsignals, verblüffend dynamischen Raumklang über 7.1-Kanäle und nutzt damit ein 7.1-Lautsprecher-Set optimal.

Dem neuesten Stand der Technik entsprechend präsentiert sich auch das Anschlussfeld mit drei Farb-Komponenten-Videoeingängen und der neuesten Version der Denon Link-Schnittstelle. Letztere ermöglicht im Zusammenspiel mit Denon Universal-Playern eine verlustfreie, digitale Übertragung des hochauflösenden Mehrkanal-Tons der DVD-Audio und erstmals auch der SACD.

Eine Reihe leistungsfähiger Qualitätsbausteine wie ein 32 Bit-Fliesskomma-SHARC-DSP von Analog Devices und klangfördernde Technologien wie AL 24 Processing Plus auf allen Kanälen gewährleisten, dass die diskret aufgebauten Endstufen mit 7 x 160 Watt die angeschlossenen Lautsprecher in allen Betriebsarten mit originalgetreuen Signalen ansteuern.

Damit empfiehlt sich der AVR-3805 nicht nur den Heimkino-Anhängern, sondern auch dem anspruchsvollen Musikgeniesser.

Welche Wertschätzung Denon der Klangqualität beimisst, untermauert auch der durchdachte Innenaufbau. Beispielsweise führt anstelle eines häufig verwendeten elektrischen Lüfters ein mechanisch aufwändiger, massiver Aluminium-Profilkühlkörper die Verlustwärme der Leistungstransistoren völlig geräuschlos ab. Damit kann der AVR-3805 selbst bei geringen Lautstärken höchsten Klangkomfort bieten - Denon schreibt eben KOMFORT in jeder Hinsicht gross.
Wettbewerb